UNIKA

Ausstellung in Runggaditsch vom 01.09. bis 04.09.2011

In der Kastelruther Fraktion Runggaditsch, welche geographisch bereits im Grödner Tal liegt, findet in diesem Jahr die UNIKA vom 01.09. bis 04.09.2011 statt. Bei der UNIKA 2011 handelt es sich bereits um die 17. Auflage der mittlerweile bekannten und beliebten Skulpturenmesse. Auch in diesem Jahr dürfte die Ausstellung wieder zahlreiche Interessierte nach Runggaditsch locken, die sich die individuellen Kunstwerke ansehen.

Bei der UNIKA handelt es sich um eine Skulpturenmesse, bei der von einheimischen Kunsthandwerkern deren Werke, aber auch deren Können den Interessierten gezeigt werden. Insgesamt stellen in diesem Jahr 19 Bildhauer und drei Fassmaler ihre neuesten Modelle aus.

In diesem Jahr – im Jahr 2011 – ist eine sechs Meter hohe Skulptur eines Kopfes der Mittelpunkt der Ausstellung und dürfte das meiste Interesse bei den Besuchern erzeugen. Die Skulptur aus Holz besteht aus 50 Einzelteilen – Segmenten – und wurde nach einem Modell von Christian Verginer angefertigt. Bei der Anfertigung waren die Mitglieder von UNIKA gemeinsam tätig.

Die UNIKA

Bei der UNIKA handelt es sich um einen Zusammenschluss der unterschiedlichsten Künstler und Kunsthandwerker aus dem Grödner Tal. Wie der Name „UNIKA“ bereits ausdrückt, werden hier ausschließlich Unikate ausgestellt. Jedes Stück ist damit einmalig und individuell.

Dass sich die UNIKA im Grödner Tal befindet, kommt nicht von ungefähr. Gröden ist wie kaum ein anderes Tal Südtirols eng mit dem Holzhandwerk verbunden. Von hier haben die Künstler weltweit auf ihre Handwerkskunst aufmerksam gemacht und damit das Grödner Tal auch weltweit bekannt gemacht.

Ort und Öffnungszeiten

Die UNIKA 2011 findet in der Tennishalle von Runggaditsch (St. Ulrich) statt und ist in der Zeit vom 01. September bis 04. September (Donnerstag bis Sonntag) jeweils in der Zeit von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können die Ausstellung gratis besuchen, für Erwachsene kostet der Eintritt 6,00 Euro.

Wer vom Südtiroler Schlerngebiet nach Runggaditsch fahren möchte, muss den Weg von Kastelruth über St. Michael und den Panider Sattel nehmen.

Von St. Ulrich aus stehen kostenlose Shuttlebusse zur Verfügung, welche im 30-Minuten-Takt zwischen dem Antioniusplatz und der Tennishalle Runggaditsch pendeln.

Bildergalerie

Wer ist online

Aktuell sind 540 Gäste und keine Mitglieder online