Bauernmuseum

Das Jahr des Museumsobjektes

Das Jahr 2013 wurde in Südtirol zum Jahr des Museums ausgerufen. Unter dem Motto „1000 + 1 Dinge erzählen Geschichte“ hat die Abteilung Museen in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Museumsverband ein Museumsobjekt ausgerufen. Ziel dieses Museumsobjektes ist, dass die Begeisterung der Menschen für die Museen in Südtirol gesteigert wird. Dies soll dadurch geschehen, indem auf die 80 Museen und Sammlungen über das ganze Jahr hinweg die Aufmerksamkeit gelenkt wird. Hierfür werden um die 90 Aktionen durchgeführt, an denen bislang schon mehr als 40 Museen ihre Teilnahme zugesichert haben.

Das Motto „1000 + 1 Dinge erzählen Geschichte“ wurde deshalb gewählt, da im Jahr des Museumsobjektes die vielfältigen Kernaufgaben der Museen in den Mittelpunkt gestellt werden sollen. Als lebendige Kulturorte soll die Südtiroler Museenlandschaft sichtbar sein, in der vor allem auch die bedeutende Rolle der lokalen und kleineren Museen hervorgehoben wird. Dies erfolgt im Rahmen der unterschiedlichsten Aktionen, beispielsweise mittels Führungen durch die Museen, Vorträge, die Kür von Objekten des Monats, Fortbildungen für Museumsleute und Lehrpersonen usw. Spezielle Aktionen sprechen auch ganz gezielt Kinder, Schulklassen und Familien an.

Die zahlreichen „1000 + 1 Dinge“, welche in den Museen ausgestellt werden, bewahren Kulturschätze und speichern das Leben und die Geschichte. Die Tradition, Geschichte, Bräuche und die Religion sind nur einige Bereiche, welche in den Museen wiedergegeben wird und im Jahr 2013 das Interesse der Bürger auf sich ziehen soll. Neben den in den Museen immer zugänglichen Sammlungen, werden im Jahr 2013 auch Sammlungen und Objekte gezeigt, welche sonst in einem Museum nicht ausgestellt sind.

Die besonderen Veranstaltungen im Jahr 2013

Im gesamten Jahr 2013 werden im Rahmen des Museumsobjektes zahlreiche Veranstaltungen angeboten. Einige Museumstermine finden schon seit Jahren landesweit statt, wie beispielsweise die „Lange Nacht der Museen“. Diese Termine gibt es auch im Jahr 2013, widmen sich allerdings auch dem großen Jahresthema 2013.

Museumsobjekte gehen fremd

Eine Veranstaltungsreihe im Rahmen des Museumsjahres 2013 ist „Museumsobjekte gehen fremd“. Es handelt sich hier um eine Kunstaktion des Künstlers Hannes Egger. Im Rahmen dieser Kunstaktion werden im Frühling 2013 in ganz Südtirol in verschiedenen Supermärkten Museumsobjekte ausgestellt. Ziel soll sein, dass die Museumsobjekte entweder völlig neu gesehen werden oder auch in einem abgewandelten Kontext.

Internationaler Museumstag

Nachdem am 25.02.2013 der Südtiroler Museumstag stattgefunden hat, wird am 12.05.2013 auch der Internationale Museumstag stattfinden. Um die 50 Museen und Sammlungen haben an diesem Tag geöffnet. Kinder und Erwachsene sind hier aufgerufen, ihre eigenen Lieblingsobjekte mit in das Museum zum bringen und hier über sie zu berichten. Es soll sich um die persönlichen Lieblingsobjekte handeln, welche jeder gerne für die Zukunft bewahren möchte.

Kinderfestival

In der Zeit vom 17.05. bis 26.05.2013 findet das von der Stiftung Sparkasse veranstaltete Kinderfestival statt. Hier werden sechs Museen teilnehmen. Die Kinder werden hier auf den Talferwiesen mit kreativen Angeboten unterhalten.

Lange Nacht der Museen

Ein besonderes Highlight ist seit Jahren die „Lange Nacht der Museen“. Diese findet im Jahr 2013 am 21. September statt. An diesem Tag öffnen in ganz Südtirol zahlreiche Museen ihre Pforten bis in die Nachtstunden hinein – und das kostenlos.

Am 29.11.2013 wird dann mit der „Langen Nacht der Bozner Museen“ in der Südtiroler Landeshauptstadt das Museumsobjekt 2013 offiziell abgeschlossen. An diesem Tag wird auch an der Universität Bozen eine wissenschaftliche Tagung stattfinden, welche das Sammeln in geschichtlicher, psychologischer und philosophischer Hinsicht zum Thema hat.

Medial wird das Südtiroler Museumsjahr 2013 vom RAI-Sender Bozen und der RAI Bolzano aufbereitet und begleitet.

Die Südtiroler Museen

Südtirol hat mehr als 80 Museen. Diese Museen werden von den Feriengästen nicht nur dann aufgesucht, wenn einmal das Wetter schlecht sein sollte. Vielmehr bieten die Museen mit den unterschiedlichsten Ausrichtungen für Interessierte und Wissbegierige reichlich Informationen und Hintergrundwissen. Informationen über viele Museen können auch auf der Seite http://suedtirol-trentino.de unter Sehenswertes – Museen nachgelesen werden. Auch im Südtiroler Schlerngebiet gibt es einige Museen. So sollten Besucher des Schlerngebietes beispielsweise das Bauernmuseum in St. Oswald, das Schulmuseum in Tagusens oder das Pfarrmuseum in Völs am Schlern mit der angegliederten archäologischen Dauerausstellung besuchen.

Für das Museumsobjekt 2013 wurde auch eine eigene Internetseite eingerichtet. Diese kann unter www.museum2013.it aufgerufen werden.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 581 Gäste und keine Mitglieder online