Musikschule Seis am Schlern

Musikschule Seis hat neues Gebäude bekommen

Das Gebäude direkt hinter dem Busbahnhof und der Tiefgarage von Seis am Schlern fällt sofort auf. Mit seiner außergewöhnlichen Architektur, der großen halbkreisförmigen Glasfront und einer nachgestellten Tastenreihe eines Klaviers zieht das neue Gebäude die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Bei diesem Gebäude handelt es sich um die neue Musikschule Seis, die den Namen des großen Pianisten und Komponisten Ignaz Friedman erhalten hat und nach einer Bauzeit von eineinhalb Jahren nun fertiggestellt ist.

Der Neubau der Musikschule ist schon ein lang gehegter Wunsch der Orte Seis, Völs, Kastelruth und Tiers am Rosengarten. Schon seit einigen Jahren wurden die Musikschüler aus diesen Orten in der alten Grundschule unterrichtet. Hier herrschte jedoch einerseits Platznot, andererseits entsprach diese Schule nicht mehr den heutigen Ansprüchen.

Die neue musikalische Heimat im Schlerngebiet

Die neuen Räume sind dank der großen Glasfassade  und der Ausrichtung in den Süden alle hell und freundlich. Der Konzertsaal selbst erlaubt eine wunderbare Aussicht auf das St. Valentinskirchlein. Der Architekt der neuen Schule ist Walter Gadner.

Die neue Musikschule Seis ist nun die neue musikalische Heimat der Musikschüler aus Seis, Völs, Kastelruth und Tiers. Daneben haben die sehr aktiven Chöre aus Seis, der Pfarrchor und der Männerchor ein neues Probelokal bekommen. Auch ein Raum für die Jugend, Jugendkultur und Musikkultur wurde eingerichtet.

Eröffnungsfeier am 27.04.2009

Die Eröffnung der neuen Musikschule Seis erfolgte am 27.04.2009 im Rahmen einer großen Feier. Der Südtiroler Landeshauptmann Luis Durnwalder war an dieser Feier neben zahlreichen Gästen genauso anwesend wie die Bürgermeister der Gemeinden, für die die Musikschule errichtet wurde und die Kulturlanderätin Sabina Kasslatter Mur. Auch Annemarie Schenk, die Assessorin für Kultur, Irene Vieider, Landesmusikschuldirektorin und Walter Baur zählten zu den prominenten Gästen auf der Eröffnungsfeier.

Als treibende Kraft für die neue Musikschule in Seis gilt Walter Baur, der sich in den letzten Jahren stets für den Neubau eingesetzt hat. Die Eröffnungsfeier wurde – wie soll es auch anders sein – musikalisch umrahmt.

Bei der Eröffnungsfeier wurde jedoch nicht nur an den Neubau gedacht, sondern auch an die Anfänge der Musikschule. Siegfried Pardeller hat bereits im Jahr 1978 die Initiative ergriffen, in Seis am Schlern eine Musikschule zu errichten.

Wer ist online

Aktuell sind 489 Gäste und keine Mitglieder online