Obervöls

Obervöls, eine Fraktion der Gemeinde Völs am Schlern

Obervöls ist ein kleiner Ort im Schlerngebiet in Südtirol am Fuße der Seiser Alm. Der Ort gehört zu der Gemeinde und dem bekannten Kurort Völs am Schlern, einer Hauptgemeinde des Südtiroler Schlerngebietes und hat ca. 500 Einwohner.

Der kleine Ort Obervöls (auf Italienisch: „Fiè di Sopra“) befindet sich – wie der Name bereits ausdrückt – oberhalb von Völs am Schlern auf einer Höhe von etwa 900 Metern über dem Meeresspiegel. Von Obervöls bietet sich ein schöner Blick auf das Ortszentrum von Völs am Schlern.

Um nach Obervöls zu gelangen, nimmt man die Ausfahrt am Kreisverkehr in Völs am Schlern (an der Hauptstraße bzw. Landesstraße 24) in Richtung Ums. Direkt nach dem Kreisverkehr beginnt die Ortschaft Obervöls, wobei eine enge Straße durch den am Hang liegenden Ort hinaufführt. Der Ortsausgang ist von einem Bild von grünen Wiesen und dem Blick auf den Tschafon und das Schlernmassiv – und vor allem auf den Mull – geprägt. Ebenfalls ist das Ortsbild von der Landwirtschaft geprägt.

Auffallend ist die Pflanzenvielfalt, die in den Gärten der Einwohner zu sehen ist. Vor allem in den Sommermonaten schmückt ein großes Blütenmeer die Gärten und die Straßen- bzw. Wegesränder.

Von Obervöls führt auch ein Wanderweg direkt zum Völser Weiher, der in einer Gehzeit von etwa 20 Minuten zu erreichen ist.

Die Kirche von Obervöls

Im Zentrum von Obervöls – am Obervölserplatz – befindet sich die Kirche des Ortes; die Kirche St. Margareth und Laurentius. Durch ihre Lage stellt das Gotteshaus gleichzeitig den Mittelpunkt von Obervöls dar. Meist wird die Kirche allerdings „nur“ St. Margareth-Kirche bezeichnet.

Das Gotteshaus wurde bereits im Jahr 1397 erstmals unter dem Patrozinium des Heiligen Laurentius urkundlich erwähnt. Die Anfänge der Kirche sollen jedoch noch weiter in die Vergangenheit zurückreichen, da auf dem Porphyrfelsen, auf dem die Kirche erbaut wurde, schon wesentlich früher ein Heiligtum gestanden haben soll.

Auf den Grundmauern des romanischen Kirchenbaus wurde um das Jahr 1500 eine gotische Kirche erbaut, die im Jahr 1502 durch Weihbischof Konrad auf die Heilige Margareth und den Heiligen Laurentius geweiht wurde.

Auf Veranlassung von Ferdinand von Kuehpach wurde um das Jahr 1600 ein Netzgewölbe in die Kirche eingezogen, mit der die damalige Balkendecke ersetzt wurde. Um diese Zeit wurde auch der Kirchturm errichtet.

In der Kirche ist vor allem der Altar sehenswert. Es handelt sich hierbei um einen Flügelaltar, der in der Mitte die Kreuzigungsgruppe zeigt. Direkt unter den ans Kreuz genagelten Händen Jesu Christi sind zwei Engel zu sehen, die mit jeweils zwei Kelchen das Blut auffangen. Die zwei Altarflügel sind jeweils zweigeteilt. Am linken Flügel ist der Heilige Laurentius und die Heilige Katharina, am rechten Flügel ist die Heilige Margareth und die Heilige Afra zu sehen.

Panoramalauf – Running Park

Mit dem Running Park stehen auf der Seiser Alm und in den Orten des Schlerngebietes ausgewiesene Joggingstrecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Von den insgesamt 20 Strecken verlaufen zwölf Strecken im Schlerngebiet, wobei auch eine Strecke durch Obervöls führt. Es handelt sich hierbei um die Strecke „Panoramalauf“.

Die Strecke „Panoramalauf“ ist mit einem schwierigen Schwierigkeitsgrad ausgewiesen und hat eine Länge von 19,2 Kilometer. Der Panoramalauf beginnt in Seis am Schlern und führt entlang der alten Straße bis kurz vor Völs über Obervöls nach Ums und von hier wieder zurück.

Ausflugsziele in der näheren Umgebung

In Obervöls hat man in der näheren Umgebung interessante Ausflugsziele. Zu diesen gehören neben dem Völser Weiher auch die – wenn auch etwas weniger bekannten – Huberweiher und Gfliererweiher.

Der Weg Nr. 8 führt zum Hofer Alpl und zur Tuffalm.

Weitere Artikel zum Thema:

Bildergalerie:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 795 Gäste und keine Mitglieder online