Laranzer Runde

Die Laranzer Runde mit der Königswarte

Ein besonders leicht zu gehender Rundweg zwischen Seis am Schlern und Kastelruth ist die Laranzer Runde. Der kleine Ort Laranz im Südtiroler Schlerngebiet liegt am nördlichen Rand von Seis am Schlern und kann über die Verbindungsstraße, die nach Kastelruth führt, erreicht werden.

Höhepunkt der Laranzer Runde ist sicherlich die Königswarte. Dabei handelt es sich um einen Aussichtspunkt, der seinen Namen deshalb erhalten hat, weil bereits König Friedrich August von Sachsen von diesem Punkt aus bei seinen damaligen Aufenthalten in Seis die Aussicht genossen hat. Und wer schon selbst zu diesem Aussichtspunkt gewandert ist, der kann es durchaus nachvollziehen, weshalb die König damals den Platz – die heutige Königswarte - liebgewonnenen hatte. Denn von hier bietet sich mit dem Blick in Richtung Westen ein traumhaftes Panorama. Linkerhand zeigt sich die Santner- und Euringerspitze und rechterhand kann man die grünen Hänge, welche sich bis in das Eisacktal erstrecken bewundern. Bei gutem Wetter kann man bis zum gegenüber liegenden Rittner Hochplateau blicken, selbst den Ortler – den höchsten Berg Südtirols – und die Ötztaler Alpen kann man von hier aus erblicken. Unterhalb der Königswarte erstreckt sich die Schlucht des Schwarzgriesbachs mit den Fraktionen St. Vigil und St. Oswald, wo unter anderem die Ruine Aichach und am Frötschbach die Malenger Mühle zu finden ist.

Wer die Laranzer Runde gehen möchte, der kann zwischen der großen Laranzer Runde und der kleinen Laranzer Runde wählen. Für die große Laranzer Runde sollte man sich etwa 2,5 Stunden, für die kleine Laranzer Runde etwa 1,5 Stunden Zeit nehmen.

Große Laranzer Runde

Um die große Laranzer Runde zu gehen, geht man zuerst die Hauptstraße, welche von Seis am Schlern nach Kastelruth führt. Nachdem man Seis verlassen hat, zweigt auf der linken Seite (vor der Bushaltestelle) eine Straße ab, die zum Hotel Mirabell, weiter zum Hotel Rungg und weiter zum Laranter Hof führt. Ein kurzes Stück vor dem Laranter Hof ist der Beginn des Laranzer Rundweges. Der Weg führt zunächst für etwa 50 Meter am Waldrand entlang und zweigt dann links in den Wald ab.

Über einen leicht zu gehenden Wanderweg geht es bis zur Königswarte. Hier befinden sich einige Bänke, von denen aus man den herrlichen Ausblick genießen und sich ausruhen kann. Von der Königswarte geht es durch den Wald, der vor allem an heißen Sommertagen einen erfrischenden Schatten spendet, bis zu den Lanzinhöfen. Hier folgt man rechterhand dem Weg, einer Fahrstraße mit der Markierung Nr. 5, bis man in Telfen angelangt ist. Von hier bietet sich ein schöner Blick unter anderem auf Kastelruth und die Geislerspitzen.

Nach Seis kommt man über den Telfner Bühl. Nachdem man den Perlunker Hof passiert hat, zweigt nach einem kurzen Stück der Steig Nr. 5A linkerhand ab und führt wieder auf die Hauptstraße, welche Seis am Schlern und Kastelruth verbindet. Über diese Straße gelangt man wieder zurück in das Ortszentrum von Seis.

Kleine Laranzer Runde

Wer lieber eine kürzere Variante der Laranzer Runde gehen möchte, kann bereits etwa fünf Gehminuten nach der Königswarte den Waldweg mit der Nr. 5A rechterhand nehmen. Dieser führt, an kleineren Weihern vorbei, bis zum Sportplatz Laranz und über eine asphaltierte Straße bis zu einer Straßenkreuzung. Diese Straßenkreuzung überquert man und folgt weiterhin dem Weg Nr. 5A. Von hier aus kommt man dann wieder auf die Hauptstraße, die Seis am Schlern und Kastelruth verbindet und kann über diese wieder zurück ins Ortszentrum von Seis gelangen.

Der Pilzeweg – ein Naturlehrpfad

Geht man die kleine Laranzer Runde, zweigt kurz vor dem Sportplatz Laranz linkerhand ein gut beschilderter Pilzeweg ab. Hier handelt es sich um einen Naturlehrpfad, der die unterschiedlichsten Informationen über die Pilze gibt. Neben den interessanten Hinweistafeln stehen am Wegrand überdimensionale Pilze – welche aus Baumstämmen alter Bäume geschnitzt wurden – und geben dem Pilzeweg sein ganz besonderes „Flair“.

Etwa auf halbem Weg des Pilzeweges ist ein Hochstand zu finden, von dem man einen hervorragenden Ausblick auf die umliegende Gegend genießen kann. Nähere Informationen zum Pilzeweg können HIER nachgelesen werden.

Wer also einen leicht zu gehenden Weg wandern und dabei sich über die unterschiedlichsten Pilzarten – von den Pfifferlingen über die Steinpilze und Tintlinge bis hin zum Knollenblätterpilz – informieren möchte, dem wird empfohlen, im Rahmen der Laranzer Runde auch den Pilzeweg zu gehen.

Running Park – Runde Telfen

Der Running Park Seiser Alm wurde im Jahr 2010 eröffnet. Im Rahmen des Running Parks werden auf der Seiser Alm, aber auch in und um Kastelruth, Seis und Völs am Schlern (also den Hauptorten des Südtiroler Schlerngebietes) verschiedene Laufstecken angeboten. Im Rahmen dieser Laufstrecken kommen alle Läufer, egal mit welcher Kondition, voll auf ihre Kosten. Eine sehr empfehlenswerte Laufstrecke ist die Laranzer Runde. Dabei handelt es sich um eine 4,4 Kilometer lange Strecke mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad.

Die Laranzer Runde führt durch den Laranzwald und führt hauptsächlich über Waldwege, teils aber auch über Schotter- und Asphaltwege. Die Zuläufe zu dieser Runde sind von Kastelruth und vom Schwimmbad Telfen gut beschildert. Näheres zum Running Park kann HIER nachgelesen werden.

Weitere Artikel zum Thema:

Bildergalerie:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 262 Gäste und keine Mitglieder online