Weiher Großmoos

Ein romantischer Wanderweg im Südtiroler Schlerngebiet

In dem von den Dolomiten geprägten Feriengebiet der Seiser Alm und des Schlerngebietes bieten zahlreiche Weiher eine ganz besondere Idylle. Ein Wanderweg – der sogenannte Sieben Weiher-Weg – verbindet sieben Weiher miteinander und stellt damit eine empfehlenswerte Wanderung dar.

Der Sieben Weiher-Weg (7-Weiher-Weg) verläuft zwischen Völser Aicha und St. Konstantin (beides Fraktionen der Gemeinde Völs am Schlern) am Fuße der Seiser Alm und des imposanten Schlernmassivs. Hierbei handelt es sich sowohl um einen abwechslungsreichen als auch um einen relativ leichten Wanderweg. Der Wanderweg ist grundsätzlich ganzjährig begehbar; im Winter sollten jedoch die Schneeverhältnisse beachtet werden.

Wer den Sieben Weiher-Weg vollständig läuft, muss einen Höhenunterschied von etwa 500 Höhenmetern überwinden.

Der 7-Weiher-Wege führt an folgenden Weihern vorbei: Weiher Großmoos (Oachner Weiher), Umser Weiher, Huber Weiher, Völser Weiher, Gflierer Weiher, Salmseiner Weiher und St. Konstantiner Weiher.

Die Wanderroute

Der Sieben Weiher-Weg beginnt in Völser Aicha. Hier befindet sich ein Parkplatz.

Zunächst führt der Wanderweg vom Parkplatz in Völser Aicha zum Weiher Großmoos. Dieser Weiher ist auch als „Oachner Weiher“ bekannt. Schon beim ersten Weiher hat man einen fantastischen Zwischenstopp, denn der Weiher ist absolut idyllisch und von grünen Wäldern umgeben.

Vom Weiher Großmoos geht es weiter zum Umser Weiher. Der Umser Weiher liegt am Fuße des Tschafons und lädt ebenfalls zur Rast ein.

Vom Umser Weiher geht die Wanderroute zum Huber Weiher (dieser Weiher wurde für die Bewässerung und die Ziegenzucht angelegt) und von hier weiter zum bekanntesten Weiher im gesamten Schlerngebiet, zum Völser Weiher. Beim Völser Weiher handelt es sich um einen Badeweiher mit einer herausragenden Wasserqualität. Direkt beim Völser Weiher sind Gaststätten, bei denen man sich stärken kann und kulinarisch verwöhnt wird.

Die weitere Wanderroute führt vom Völser Weiher zum Gflierer Weiher. Hierbei handelt es sich um einen privaten Badeteich.

Vom Gflierer Weiher führt der nächste Wegabschnitt zum Salmseiner Weiher, einem Privatweiher und schließlich zum Konstantiner Weiher, der sich in der gleichnamigen Fraktion der Gemeinde Völs am Schlern befindet.

Am Konstantiner Weiher kann man sich von den Anstrengungen der Wanderung bestens erholen und auf einen der Bänke, von denen man einen schönen Blick über den Weiher genießen kann, erholen.

Für den gesamten Sieben Weiher-Weg sollte man eine Wanderzeit von etwa vier Stunden einplanen.

Wer vom Ziel, dem St. Konstantiner Weiher, wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangen möchte, der kann den Linienbus Nr. 176 nehmen, der von Seis am Schlern in Richtung Tiers am Rosengarten fährt.

Auch Teilabschnitte möglich

Wer nur einen Teil des Sieben Weiher-Wegs wandern möchte, kann selbstverständlich auch nur einzelne Wegabschnitte wählen. Folgende Ausgangspunkte für den Beginn (oder auch das Ende) der Wanderung werden hierbei empfohlen, an denen sich auch ein Parkplatz und eine Bushaltestelle befindet:

  • Prösels
  • Gasthof Schönblick (hier befindet sich keine Bushaltestelle)
  • Moarmüller Mühle
  • Völs – Völser Weiher
  • Gasthof „Zum Schlern“

Beitragsbild: Weiher Großmoos

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 2037 Gäste und keine Mitglieder online