Krausentafel Kastelruth

Die Krausentafel – ein Festmahl am Kastelruther Kalvarienberg

In den Sommermonaten genießen es viele Menschen, unter freiem Himmel zu essen. Wenn dann das Essen im Freien noch in Kastelruth, in einem der schönsten Dörfer von ganz Italien am Fuße der Dolomiten und darüber hinaus noch in einem festlichen Rahmen stattfindet, dann handelt es sich um ein ganz besonderes Highlight. Und dieses Highlight dürfen seit dem Jahr 2015 sowohl Einheimische als auch Urlaubsgäste erleben. Ende Juli wird nämlich die Krausentafel veranstaltet. Hierbei handelt es sich um ein festliches Bankett, welches auf dem Kofel – dem Kalvarienberg – von Kastelruth zelebriert wird.

Die Krausentafel wurde erstmals im Jahr 2015 veranstaltet. Seitdem gehört die kulinarische Veranstaltung zum festen Bestandteil des jährlichen Veranstaltungskalenders von Kastelruth.

Die Krausentafel

Bereits am Torbogen des Krausplatzes – des Kastelruther Dorfplatzes – werden die Gäste von den hohen Herren von Kastelruth in Empfang genommen und begrüßt. Hier beginnt die kulinarische Veranstaltung, welche den Teilnehmern – wenn zudem auch noch das Wetter mitspielt – noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird und an die sich die Gäste gerne zurückerinnern werden.

Durch den Torbogen geht es zunächst die historische Gasse zum Kastelruther Kalvarienberg hinauf. Am Wegesrand werden Aperitif, Wein und Häppchen aus Südtirol angeboten.

Am Kofel sind um den Kaiserjubiläumsbrunnen festlich gedeckte Tafeln aufgestellt, an denen die Gäste Platz nehmen. In dieser einmaligen Umgebung wird in den Abendstunden ein Fünf-Gänge-Menü serviert. Zur feierlichen Atmosphäre trägt nicht nur die Örtlichkeit an sich über den Dächern von Kastelruth, sondern auch die musikalische Begleitung bei.

Bestes Essen und Getränke, welche an einem lauen Sommerabend in einem der beliebtesten Urlaubsorte von ganz Südtirol kredenzt werden, machen die geschichtsträchtige Krausentafel zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Wer war das Adelsgeschlecht der Krausen?

Mit der Krausentafel wird an das Adelsgeschlecht von Kastelruth erinnert und damit dem festlichen Bankett ein geschichtsträchtiger Bezug gegeben. Doch wer waren die Krausen, die Namensgeber dieser kulinarischen Veranstaltung und auch des Kastelruther Dorfplatzes sind?

Die Kastelruther standen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert unter der Herrschaft der ungarischen Herrenfamilie von Kraus. Michael Fodor, ein ungarischer Adliger, kam im Jahr 1554 von seinem Heimatland nach Tirol und änderte seinen Namen in „Kraus“ (später in „Kraus von Sala“). Er ließ sich zunächst auf Hauenstein nieder, später zog es ihn dann nach Kastelruth. Hier nahm er die Stelle als wolkensteinischer Gerichtspfleger zu Kastelruth an.

Durch Kreditgeschäfte, welche er im Jahr 1560 begonnen hatte und im Rahmen derer er Geld zu niedrigen Zinssätzen verliehen hatte, brachte er es zu einem ansehnlichen Wohlstand. Kurz vor seinem Ableben gründete er eine Stiftung, welche er mit einem Kapital von 6.500 Gulden ausstattete. Die Stiftung hatte bedürftigen Personen aus Kastelruth Kredite zu einem geringen Zinssatz gewährt und damit die Armen der Gemeinde unterstützt. Der Name Kraus hat durch die Stiftung damit für die Gemeinde Kastelruth über eine sehr lange Zeit eine große Bedeutung. Ende des 18. Jahrhundert starben die letzten Vertreter des Adelsgeschlechts. Noch heute erinnert unter anderem der Krausplatz, der Ansitz Krausegg (das Gebäude, in dem heute das Rathaus untergebracht ist) und seit dem Jahr 2015 auch die Krausentafel an die einstige Adelsfamilie, die in der Geschichte der Gemeinde Kastelruth eine prägende Rolle gespielt hat.

Die Krausentafel im Jahr 2021

Im Jahr 2021 findet die Krausentafel am 28. Juli statt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, muss im Vorfeld eine Anmeldung im Informationsbüro von Kastelruth erfolgen.

Hinweis

Die Krausentafel ist nicht die einzige kulinarische Top-Veranstaltung, welche in der Ferienregion am Fuße der Seiser Alm bzw. im Schlerngebiet angeboten wird. Auch in Tiers am Rosengarten findet sowohl im Winter als auch im Sommer eine ähnliche Veranstaltung statt, bei der die Gäste an einer langen Tafel den Blick auf den Rosengarten genießen können, während sie kulinarisch verwöhnt werden. Es handelt sich hierbei um die Berglertafel.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 434 Gäste und keine Mitglieder online

Empfehlungen