Tierser Alpl

Wanderung zum Tierser Alpl, Rosszähne

Die Rosszähne befindet sich zwischen dem Schlern und dem Lang- und Plattkofel. Durch ihr einzigartiges und unverwechselbares Erscheinungsbild prägen die Rosszähne maßgeblich das Panorama auf der Südseite der Seiser Alm. Die gezackte Felsformation hat ihren Namen von ihrem Aussehen erhalten, welche tatsächlich an ein überdimensioniertes Pferdegebiss erinnert.

Im Herzen der Rosszähne befindet sich das Tierser Alpl, ein Schutzhaus auf einer Höhe von 2.440 Metern über dem Meeresspiegel, das über verschiedene Wanderwege erreicht werden kann.

Die Wanderung von der Seiser Alm

Wer von der Seiser Alm zum Tierser Alpl wandern möchte, startet die Wanderung direkt bei der Bergstation der Seiser Umlaufbahn am Compatsch. Hier kann die Route über die Mahlknechthütte (Rifugio Molignon) oder über die Rosszahnscharte gewählt werden.

Beide Routen führen zunächst in südlicher Richtung zum Panorama über den Weg Nr. 7. Das Hotel Panorama wird nach etwa 20 Minuten Gehzeit erreicht. Wer die Wanderstrecke etwas abkürzen möchte, kann zum Panorama auch mit der Seilbahn fahren, die ihre Talstation am Compatsch und die Bergstation direkt beim Hotel Panorama hat.

Über Mahlknechthütte

Vom Panorama nimmt man weiterhin den Weg Nr. 7, welcher zunächst leicht abwärts über das Ladinser Moos und dann wieder aufwärts unterhalb am Goldknopf vorbeiführt und dann in den Weg Nr. 12 übergeht. Der weitere Weg führt zur Mahlknechthütte und von dieser über den Weg Nr. 8 bis zum Tierser Alpl. Aufmerksame Wanderer können auf dem Wegstück nach der Mahlknechthütte die Murmeltiere in den umliegenden Wiesen pfeifen hören.

Der letzte Teil des Wegstücks führt relativ steil nach oben, wobei sich hier die Rosszähne von ihrer südlichen Seite in voller Pracht zeigen und für die Anstrengung ein Stück weit entschädigen.

Für die Wegstrecke vom Compatsch über die Mahlknechtshütte benötigt man etwa 2,5 Stunden Wanderzeit.

Über Rosszahnscharte

Wer einen alpineren Weg zum Tierser Alpl gehen möchte, nimmt vom Panorama ebenfalls den Weg über das Ladinser Moos, der dann allerdings – nachdem man die Senke erreicht hat – rechterhand in den Weg Nr. 2 übergeht und zunächst durch die Almwiesen führt. Von hier erreicht man dann die sogenannte Rosszahnscharte (auf Italienisch: Forcella Denti di Terrarossa). Bei dem Weg durch die Rosszahnscharte handelt es sich um einen Weg über Geröllhalden, welcher serpentinenartig nach oben führt.

Der Weg über die Rosszahnscharte ist zwar etwas anstrengender als der Weg über die Mahlknechthütte. Doch der Weg bietet ein traumhaftes Panorama auf die Rosszähne. Zudem bieten sich auf von der Rosszahnscharte herrliche Aussichten auf die Felswände des Schlerns.

Hat man die Rosszahnscharte durchwandert und ist am Ende der Scharte angekommen, führt der Weg rechterhand – nur noch ein kurzes Stück – weiter bis zum Tierser Alpl.

Auch für die Wegstrecke vom Compatsch über die Rosszahnscharte sollte man etwa zwei bis 2,5 Stunden Wanderzeit einplanen.

Vom Schlern zum Tierser Alpl

Das Tierser Alpl kann auch vom Schlern (bzw. vom Schlernhaus) aus erreicht werden. Wer einmal auf den Schlern wandert (s. hierzu auch: Schlernwanderung), kann vom Schlern über den Dolomitenkamm bis zum Tierser Alpl wandern.

Hierzu nimmt man vom Schlernhaus zunächst den Weg in Richtung Touristensteig. Nach dem kurzen Zubringerweg zum Touristensteig zweigt der Weg (Nr. 4) rechterhand zu den Rosszähnen ab. Über den Weg 4 geht es relativ eben, teilweise nur leicht ansteigend, in östlicher Richtung zum Tierser Alpl. Dabei passiert man unter anderem den Gipfel der Roterdspitz.

Für die Wegstrecke vom Schlernhaus bis zum Tierser Alpl sollte man mit einer Wanderzeit von etwa zwei Stunden rechnen.

Vom Bärenloch zum Tierser Alpl

Wer seine Wanderung zum Tierser Alpl nicht von der Seiser Alm (direkt vom Compatsch bzw. über den Schlern) starten möchte, kann als Ausgangspunkt auch St. Zyprian oder Weißlahnbad (jeweils eine Fraktion der Gemeinde Tiers am Rosengarten) wählen. Diese Route führt durch das sogenannten Bärenloch.

Die Wanderung beginnt man in St. Zyprian (beim Hotel Cyprianerhof) oder in Weißlahnbad bei der Tschaminschwaige. Zunächst wandert man durch das Tschamintal, welches ein traumhaftes Panorama auf die umliegenden Dolomitengipfel bietet.

Am Ende des Tschamintales geht es in nördliche Richtung (nicht zur Grasleitenhütte wandern!) durch die Schlucht des Bärenlochs. Der Weg durch das Bärenloch hinauf ist relativ steil und anspruchsvoll, sodass hier Trittsicherheit erforderlich ist. Am oberen Ende des Bärenlochs stößt man auf den vom Schlern kommenden Wanderweg. Von hier geht es weiter in östlicher Richtung und man erreicht nach etwa 15 Minuten sein Ziel, das Tierser Alpl.

Für die gesamte Wegstreckte durch das Bärenloch sollte man eine Wanderzeit von etwa sieben Stunden einplanen.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 525 Gäste und keine Mitglieder online