Laurinhütte Seiser Alm

Eine Wanderung zur Laurinhütte auf der Seiser Alm

Die Laurinhütte befindet sich auf dem Joch auf der Seiser Alm. Eine Wanderung zu dieser Hütte erfordert keine besondere Kondition und keine besondere Trittsicherheit. Zudem führt zur Laurinhütte ein bequemer Wanderweg, auf dem sich über weite Teile der Schlern, das Wahrzeichen Südtirols, in seiner vollen Pracht zeigt.

Eine Wanderung zur Laurinhütte ist – ggf. als Rundweg über das Panorama-Hotel – eine Route, welche Gästen gerne empfohlen wird, die sich während ihres Urlaubs in Südtirol nur einen Tag auf der Seiser Alm aufhalten können. Dies deshalb, weil es sich einerseits um eine relativ leichte und kurze Wanderung handelt, andererseits aber auch viele Eindrücke von der Seiser Alm gewonnen werden können. Auch Familien mit Kindern kann diese Wanderung sehr empfohlen werden.

Die Laurinhütte liegt auf einer Höhe von 2.021 Metern über dem Meeresspiegel; auf Italienisch wird die Laurinhütte „Baita Laurin“ bezeichnet. Auf der großen, nach Südwesten ausgerichteten Terrasse der Laurinhütte bietet sich ein traumhafter Blick auf das Schlernmassiv. Neben der kulinarischen Verköstigung werden die Gäste der Laurinhütte daher auch visuell verwöhnt.

Die Wanderroute zur Laurinhütte

Die Laurinhütte ist vom Compatsch – hier befindet sich die Bergstation der Seiser Umlaufbahn – in etwa einer (gemütlichen) Stunde zu erreichen.

Die Wanderung beginnt direkt bei der Bergstation der Seiser Umlaufbahn. Von dieser geht man zunächst in Richtung Süden, also in Richtung Schlernmassiv, welches sich von hier bereits zeigt.

Hinter dem Informationsbüro beginnt die Straße, welche zum Panorama-Hotel führt. Diese Straße nimmt man, bis nach der ersten Linkskurve nach etwa 200 Metern rechts an Wanderweg abzweigt. Hierbei handelt es sich um den Wanderweg Nr. 10. Der Weg führt hinauf, vorbei an den weiten Wiesen, bis man auf eine Wegkreuzung trifft. Linkerhand geht der Wanderweg Nr. 12 weiter. Diesen Weg geht man etwa einen Kilometer bis erneut links ein Weg abzweigt, welcher nach einem kurzen Stücke (etwa 200 Meter) direkt zur Laurinhütte führt.

Rückweg/Rundweg

Für den Rückweg kann man den gleichen Weg nehmen, den man für den Hinweg genommen hat.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Wanderung zur Laurinhütte als Rundweg zu gestalten. Hierfür nimmt man den Weg (Weg Nr. 12), der hinter der Laurinhütte in Richtung Panorama-Hotel führt. Das Panorama-Hotel zeigt sich bereits nach ein paar Schritten, die man von der Laurinhütte aus gegangen ist. Beim Panorama-Hotel führt schließlich die Straße – der Weg Nr. 7 – wieder hinunter zum Ausgangspunkt am Compatsch.

Abkürzung durch Nutzung der Seilbahn Panorama

Wer zur Laurinhütte möchte und den Anstieg abkürzen möchte, der kann die Seilbahn Panorama nutzen. Diese Seilbahn hat ihre Talstation am Compatsch und die Bergstation am Panorama-Hotel. Vom Panorama-Hotel ist die Laurinhütte über den Wanderweg Nr. 12 in etwa 15 Minuten zu erreichen.

Die Laurinhütte im Winter

Die Laurinhütte lockt nicht nur in den Sommermonaten die Gäste an. Auch im Winter ist die Hütte ein beliebtes Ziel von Einheimischen und Gästen, vor allem von den Wintersportlern. Hier hat nämlich der Laurin-Lift (dieser ist nur in der Wintersaison in Betrieb) seine Bergstation und von der Hütte beginnt die gleichnamige Piste – die Laurinpiste.

Wintergäste genießen den „Einkehrschwung“ auf der Laurinhütte, in der man sich nicht nur auf der Sonnenterrasse ausruhen, sondern auch in den gemütlichen Almstuben aufwärmen kann.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 466 Gäste und keine Mitglieder online