Gstatsch Schwaige Seiser Alm

Wanderung zur Gstatsch Schwaige, Seiser Alm

In der Seiser Alm-Region Tschapit befindet sich die Gstatsch Schwaige, welche als Wanderziel sehr empfehlenswert ist.

Die Gstatsch Schwaige – auf Italienisch „Malga Gstatsch“ – ist einerseits über eine gemütliche Wanderung bequem zu erreichen, andererseits werden die Gäste mit Südtiroler Gerichten kulinarisch verwöhnt. Zudem bietet sich von der Terrasse der Gstatsch Schwaige ein traumhafter Blick auf den Schlern.

Die Wanderroute

Die „klassische“ Wanderung zur Gstatsch Schwaige startet am Compatsch, da sich hier die Bergstation der Seiser Umlaufbahn (Seis am Schlern – Seiser Alm) befindet, welche der Hauptzubringer für die Gäste der größten Hochalm Europas ist.

Vom Compatsch nimmt man zunächst den Weg in südlicher Richtung (in Richtung Schlernmassiv). Hierbei handelt es sich um die Straße bzw. den Wanderweg Nr. 4, welche Richtung Panorama führt. Nach der ersten Linkskurve zweigt der Wanderweg Nr. 10 nach zirka 300 Metern ab. Diesen Wanderweg nimmt man und kann auf diesem Weg bereits das Schlernmassiv in voller Pracht genießen.

Nach etwa einer dreiviertel Stunde Wanderzeit kommt man an eine Wegkreuzung. An dieser Wegkreuzung nimmt man den Pfad, welcher geradeaus weiterführt. Das Ende dieses Pfades führt ein kleines Stück etwas steiler bergab und man stößt auf den Wanderweg Nr. 5. Hier nimmt folgt man linkerhand den Weg weiter. Bereits nach einem kurzen Stück und nach einer Rechtskurve zeigt sich die Gstatsch Schwaige (in den Wanderkarten wird diese oftmals auch als „Gstatscher Schwaige“ bezeichnet), welche dann in wenigen Gehminuten zu erreichen ist.

Die Wanderzeit vom Compatsch zur Gstatsch Schwaige beträgt (gemütliche) 1,25 Stunden.

Rückweg

Für den Rückweg kann man die gleiche Route wie für den Hinweg wählen. Wer nicht den gleichen Weg wie für beim Hinweg nehmen möchte, der kann die Wanderung als Rundweg gestalten und über die Laurinhütte und das Panorama-Hotel zum Compatsch zurückwandern. Hierzu verlässt man die Gstatsch Schwaige und wandert zunächst nach links (also über den Weg, über den man gekommen ist) einige Meter bis an der ersten Linkskurve bzw. bei der Brücke rechterhand der Wanderweg S abzweigt. Dieser führt über Wiesenpfade zur Laurinhütte.

Von der Laurinhütte folgt man dem Wanderweg Nr. 12 zum Panorama-Hotel und kann schließlich die Straße – vorbei am Hotel Santner – hinab zum Compatsch nehmen.

Alternative Wanderroute

Alternativ kann man die Wanderung zur Gstatsch Schwaige auch vom Spitzbühl starten. Zum Spitzbühl selbst kann man mit dem Sessellift Spitzbühl fahren. Die Talstation mit einem Parkplatz befindet sich in der Nähe des Gasthofes Frommer. Hier ist allerdings zu beachten, dass der Parkplatz aufgrund der Verkehrsbeschränkungen täglich nur bis 09:00 Uhr angefahren werden kann.

Vom Spitzbühl nimmt man den Wanderweg Nr. 5 (in Richtung Schlern). Dieser Weg führt direkt bis zur Gstatsch Schwaige.

Die Gstatsch Schwaige

Bei der Gstatsch Schwaige handelt es sich um die vorletzte Einkehrmöglichkeit vor dem Touristensteig, welcher zum Schlernhaus führt (die letzte Einkehrmöglichkeit vor dem Aufstieg zum Schlern ist die Saltnerhütte, Tschapit).

Die Gstatsch Schwaige ist eine bereits sehr alte Schwaige, welche auf der Seiser Alm zu finden ist. So wie sich die Schwaige heute allerdings zeigt, besteht sie erst seit dem Jahr 2019. Die alte Schwaige wurde nämlich im Jahr 2019 vollständig abgebrochen und neu erbaut, sodass seitdem auch Gäste einkehren können.

Schon am Eingangsbereich weisen Hinweisschilder darauf hin, wo es auf der Gstatsch Schwaige zur Almschenke, zur Terrasse und zur Liegewiese geht. Und so werden die Gäste hier mit Südtiroler Speisen in dieser einmaligen Gegend verwöhnt. Die Speisen werden mit Produkten hergestellt, welche die Gastgeberfamilie teilweise auf ihrem eigenen Hof herstellt.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 389 Gäste und keine Mitglieder online