Rauchhütte Seiser Alm

Wanderung zur Rauchhütte, Seiser Alm

Die Rauchhütte gehört zu den bekanntesten Hütten auf der Seiser Alm und zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen auf der größten Hochalm Europas.

Die Rauchhütte befindet sich in der Region Saltria zwischen der Ritsch-Schwaige und dem Hotel Saltria; die Hütte liegt auf einer Höhe von 1.850 Metern über dem Meeresspiegel.

Bei der Wanderung zur Rauchhütte handelt es sich um eine relativ leichte Wanderung, für die man keine besonderen konditionellen Anforderungen erfüllen muss.

Die Terrasse der Rauchhütte ist an der Westseite der Hütte; von dieser erstrecken sich die grünen Wiesen nach Saltria hinab. Unvergesslich ist der Blick auf das Lang- und Plattkofelmassiv, welches sich von der Terrasse eindrucksvoll zeigt.

Kulinarisches und der Wein

Schon bei Erreichen der Rauchhütte bekommt man einen ersten Eindruck, dass hier Kulinarik großgeschrieben wird und auch die Weine eine wichtige Rolle spielen. Entlang der Terrassenabtrennung sind kunstvoll Holzrahmen angelegt, in denen die unterschiedlichsten Weinflaschen präsentiert werden. Dieses Bild setzt sich in der Hütte fort. Zahlreiche Weinregale zeugen davon, dass die Auswahl an Weinen in der Rauchhütte groß sein muss. Gäste der Rauchhütte können aus weit mehr als 200 Weinsorten ihr edles Getränk aussuchen, das sie bei einem Besuch verkosten möchten.

Auch bei den Mahlzeiten hält die Rauchhütte ein bemerkenswertes Angebot vor. Das Angebot reicht von einheimischen, typischen Südtiroler Gerichten bis hin zur mediterranen Küche.

Historisches zur Rauchhütte

Die Rauchhütte wurde im bereits im Jahr 1965 eröffnet.

Im Jahr 2019 wurde die Rauchhütte neu errichtet und erweitert. In diesem Jahr wurde bis auf das Kellergeschoss die bisherige Hütte abgetragen und vollständig neu errichtet. Seitdem lockt die neue Rauchhütte, die sich hervorragend in das Landschaftsbild der Seiser Alm einfügt, sowohl in den Sommer- als auch in den Wintermonaten die Wanderer, die hier gerne rasten.

Wanderroute zur Rauchhütte

Die klassische Wanderung zur Rauchhütte beginnt bei der Bergstation der Seiser Umlaufbahn am Compatsch. Vom Compatsch kann man sich zwischen zwei Routen entscheiden, die nahezu parallel verlaufen.

Die erste Route führt über die Seiser Alm-Promenade. Hierbei handelt es sich um einen Wanderweg, welcher direkt neben der Seiser Alm-Straße (diese Straße führt bis nach Saltria) verläuft. Die Wanderroute geht zunächst in östlicher Richtung bis zur Ritsch-Schwaige und führt anschließend weiter bis zum Wiedner Eck. Vom Wiedner Eck – hier endet die Seiser Alm-Promenade – nimmt man noch ein kleines Stück (etwa 400 Meter) die Straße in Richtung Saltria und gelangt dann direkt zur Rauchhütte.

Die zweite Route beginnt ebenfalls am Compatsch direkt hinter der Franziskuskirche. Auch wenn auf der Seiser Alm-Straße der Verkehr streng begrenzt ist, ist diese Route empfehlenswerter, da diese durch die grünen Wiesen führt und der Straßenverkehr hier komplett umgangen wird. Hinter der Franziskuskirche führt der Wanderweg in östlicher Richtung durch grüne Wiesen. Auf etwa halber Strecke überquert man die Seiser Alm-Straße und läuft zum Hotel Steger-Dellai. Vorbei am Steger-Weiher führt dann der weitere Wegabschnitt durch ein Waldstück, das vor allem an Sommertagen für erfrischenden Schatten sorgt. Am Ende dieses Waldstücks erreicht man direkt das Wiedner Eck, von dem man dann noch das kleine Stück der Seiser Alm-Straße in Richtung Rauchhütte nimmt.

Vom Compatsch bis zur Rauchhütte sind keine nennenswerten Höhenunterschiede zu überwinden.

Für die Wanderung zur Rauchhütte sollte man eine Wanderzeit von etwa einer knappen Stunde einkalkulieren.

Wer sämtliche Anstrengungen der Wanderungen vermeiden und dennoch die Rauchhütte aufsuchen möchte, kann auch den Seiser Alm-Bus nehmen. Der Seiser Alm-Bus in Richtung Saltria steuert unter anderem die Haltestelle (Haltestelle Rauch) an, die sich direkt vor der Rauchhütte befindet.

Gäste, die vom Grödner Tal anreisen

Gäste, die vom Grödner Tal auf die Seiser Alm anreisen, nehmen im Regelfall die Umlaufbahn von St. Ulrich (Überwasser), deren Bergstation sich am Piz – an der nördlichen Seite der Seiser Alm – befindet. Auch von dieser Umlaufbahn kann man die Wanderung zur Rauchhütte starten.

Von der Bergstation der Umlaufbahn am Piz nimmt man den Höhenweg, der (wenn man die Bergstation verlässt) rechterhand abzweigt. Dieser Höhenweg führt zunächst in westliche Richtung, vorbei an der Contrin Schwaige und schließlich einen kurzen Pfadabschnitt abwärts, bis man die Straße erreicht. Dieser Straße folgt man in südlicher Richtung, passiert das Hotel Icaro, und erreicht schließlich eine Straßenkreuzung ein kleines Stück vor der Ritsch-Schwaige. Man läuft an der Ritsch-Schwaige vorbei bis zum Wiedner Eck und schließlich dann über die Seiser Alm-Straße das letzte Stück bis zur Rauchhütte.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 975 Gäste und keine Mitglieder online