Schgaguler Schwaige | Seiser Alm

Eine Wanderung zur Schgaguler Schwaige auf der Seiser Alm

Wer eine leichte Wanderung auf der Seiser Alm unternehmen und als Ziel eine Almhütte mit köstlicher Verpflegung, einer schönen Aussicht und zugleich einen kleinen Streichelzoo haben möchte, dem wird die Schgaguler Schwaige empfohlen. Die Schgaguler Schwaige befindet sich in der Seiser Alm-Region Piz und damit im nördlichen Teil der Seiser Alm.

Die Schgaguler Schwaige liegt auf einer Höhe von 1.904 Metern über dem Meeresspiegel; auf Italienisch wird die Schgaguler Schwaige „Malga Schgaguler“ bezeichnet.

Von der erhabenen Lage, auf der sich die Schgaguler Schwaige befindet, bietet sich ein hervorragender Blick auf das Lang- und Plattkofelmassiv und das dahinter liegende Sellamassiv. Ein kleiner Spielplatz vor der Hütte ist für die kleinen Gäste ein beliebter Treffpunkt. Und der kleine Streichelzoo mit Hasen und Ziegen zieht nicht nur die kleinen Gäste in ihren Bann. In dem der Schgaguler Schwaige angegliederten Stall und den Volieren können unter anderem Kühe und Pfaue bestaunt werden.

Kulinarische Verpflegung

Seit mehr als drei Jahrzehnten werden die Gäste der Schgaguler Schwaige mit der typischen und traditionellen Hausmannskost, wie man sie von Südtirol kennt und schätzt, bestens verpflegt. Die Zutaten der frisch zubereiteten Speisen stammen direkt aus dem angliederten Stall und den umliegenden Feldern. Die täglich frische Milch stellt die Grundlage für Käse, Joghurt, Topfen und Butter dar, die an der Schgaguler Schwaige hergestellt und den Gästen kredenzt werden.

Route von der Umlaufbahn Grödner Tal

Wer vom Grödner Tal auf die Seiser Alm anreist, wird im Regelfall die Seiser Umlaufbahn St. Ulrich – Seiser Alm nutzen. Diese Umlaufbahn hat ihre Bergstation am Piz und damit oberhalb der Schgaguler Schwaige.

Von der Bergstation der Umlaufbahn St. Ulrich – Seiser Alm, der sogenannten Bergbahn Mont Sëuc (s. auch Umlaufbahn Seiser Alm), wird die Schgaguler Schwaige in einer Gehzeit von etwa zehn Minuten erreicht. Von daher handelt es sich bei diesem Wegabschnitt mehr um einen Spaziergang als um eine Wanderung.

Die Wanderroute vom Compatsch

Vom Compatsch, dem zentralen Platz auf der Seiser Alm, kann ebenfalls eine gemütliche Wanderung zur Schgaguler Schwaige unternommen werden. Am Compatsch befindet sich die Bergstation der Umlaufbahn Seis am Schlern – Seiser Alm. Bei dieser Umlaufbahn handelt es sich um den wichtigsten Zubringer auf die größte Hochalm Europas.

Die Wanderzeit vom Compatsch zur Schgaguler Schwaige beträgt etwa 1,5 Stunden.

Vom Compatsch nimmt man den Wanderweg Nr. 30, der hinter der Franziskuskirche in östliche Richtung beginnt. Dieser Weg führt durch Wiesen und verläuft zunächst parallel zur Seiser Alm Straße und stößt dann etwa nach einem Kilometer auf die Straße. Entlang dieser Straße verläuft die Seiser Almpromenade, welcher man weiterhin in östlicher Richtung folgt. Nach etwa einem weiteren Kilometer zweigt links die Straße – Wanderweg Nr. 3 – ab. Diese Abzweigung nimmt man. Nach etwa 200 Metern zweigt rechts ein Wanderweg ab, den man in östlicher Richtung folgt. Bereits hier bietet sich ein sehr schöner Blick auf den Lang- und Plattkofel. Bei dem linkerhand abzweigenden Weg folgt man diesem in Richtung Sanon Hütte. Diese Hütte passiert man und folgt der Route weiter in Richtung Hotel Sonne. Ein kleines Stück oberhalb dem Hotel Sonne erreicht man schließlich die Schgaguler Schwaige.

Wer eine etwas längere Wanderung unternehmen möchte, kann auch als Wanderroute den Höhenweg wählen, der an der Bergstation der Bergbahn Mont Sëuc vorbeiführt. Hierfür nimmt man von der Almstraße (Wanderweg Nr. 30) ebenfalls die Abzweigung, die linkerhand in den Wanderweg Nr. 3 mündet (s. oben). Anstatt jedoch dann nach 200 Metern den rechts abzweigenden Wanderweg zu nehmen, nimmt man den Weg (bzw. anfangs Straße) in nördliche Richtung, der am Hotel Icaro vorbeiführt. Nachdem man das Hotel Icaro passiert hat, zweigt ein kleines Stück danach ein kleiner Pfad linkerhand (in Richtung Contrin Hütte) ab. Das erste kleine Stück des Pfades ist etwas steiler. Sobald jedoch die Anhöhe erreicht wurde, bietet sich auch hier ein fantastischer Blick über die Seiser Alm, der schnell die Mühen des Aufstiegs vergessen lässt. Die Route führt dann weiter, an der Bergstation der Bergbahn Mont Sëuc vorbei, von der man dann in etwa zehn Minuten die Schgaguler Schwaige erreicht.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 1161 Gäste und keine Mitglieder online