Saltner Schwaige | Saltria

Die Wanderung zur Käserei Saltner Schwaige, Saltria

In der Seiser Alm-Region Saltria befindet sich die Saltner Schwaige (Saltner Hütte), die ein beliebtes Wanderziel auf der größten Hochalm Europas ist.

Neben der Saltner Schwaige in Saltria gibt es auf der Seiser Alm die Saltnerhütte. Die Saltnerhütte befindet sich in Tschapit, am Beginn des Touristensteigs am Fuße des Schlerns. Aufgrund des fast gleichen Namens werden diese zwei Hütten oftmals verwechselt.

Die Saltner Schwaige in Saltria liegt am Fuße des Lang- und Plattkofels auf einer Höhe von 1.740 Metern über dem Meeresspiegel.

Der Namensgeber der Saltner Schwaige

Die Saltner Schwaige hat ihren Namen vom „Saltner“. Hierbei handelt es sich um den Hüter und Betreuer der Rinder. In den Sommermonaten ist das Vieh von Juni bis zum ersten Oktoberwochenende auf der Seiser Alm, die schon seit Jahrhunderten als sommerliche Bergweide genutzt wird. Während dieser Zeit hat der Saltner die Aufgabe, sich um das Vieh zu kümmern, dass keines verloren geht. Erkrankt ein Vieh, kümmert sich der Saltner um die ärztliche Hilfe und informiert den Besitzer. Bekannt ist der Saltner auch unter den Begrifflichkeiten „Senner“ und „Almhirte“.

Die Arbeit des Saltners endet mit dem Almabtrieb, der auf der Seiser Alm jährlich Anfang Oktober erfolgt. Im Rahmen des Almabtriebs wird das Vieh festlich geschmückt und tritt den Weg in das Tal an, wo es dann beim Besitzer die Wintermonate im Regelfall im Stall verbringt. Im Rahmen des Almabtriebs wird ein großes Fest veranstaltet, dass für die Gäste, die sich Anfang Oktober auf der Seiser Alm bzw. im Schlerngebiet aufhalten, ein Highlight des Urlaubs darstellt.

Wanderung zur Saltner Schwaige in Saltria

Die Wanderung zur Saltner Schwaige kann von der Bergstation der Seiser Umlaufbahn (Seis am Schlern – Seiser Alm) gestartet werden. Die Bergstation befindet sich am Compatsch.

Um vom Compatsch zur Saltner Schwaige zu gelangen, kann man die Route über die Seiser Almstraße wählen. Hierzu nimmt man die Straße, welche östlich vom Compatsch in Richtung Lang- und Plattkofel führt. Die Straße führt an der Ritsch Schwaige und der Rauchhütte vorbei. Beim Straßenabschnitt vom Compatsch bis ein kleines Stück nach der Ritsch Schwaige (bis zum Wiedner Eck) verläuft parallel zur Seiser Almstraße ein Wanderweg, die sogenannte Almpromenade.

Ab der Rauchhütte führt die Straße schließlich hinunter nach Saltria. Bei Saltria handelt es sich – neben dem Compatsch – um einen weiteren zentralen Platz auf der Seiser Alm; hier befindet sich auch die Endstation des Buses, der auf der Seiser Alm fährt. Von Saltria nimmt man den Weg in Richtung Grödner Tal bzw. Jendertal. Nach etwa weiteren zehn Minuten Wanderzeit zweigt rechts ein Weg ab, der ein kurzes Stück nach oben direkt zur Saltner Schwaige führt.

Wer einen Weg durch Wiesen nehmen möchte, der von der Seiser Almstraße weiter entfernt ist, der kann zunächst den Wiesenweg, welcher hinter der Franziskuskirche am Compatsch in östlich Richtung (in Richtung von Platt- und Langkofel) abzweigt, wählen. Hierbei handelt es sich um den Wanderweg Nr. 30. Nach etwa 20 Minuten überquert man die Seiser Almstraße und folgt den Weg in Richtung Hotel Steger-Dellai. Das Hotel – hier befindet sich mit dem Stegerweiher ein kleiner, idyllischer Weiher – passiert man und folgt den weiteren Weg, der durch ein kleines Waldstück bis zum Wiedner Eck führt. Vom Wiedner Eck (hier befindet sich auch eine Bushaltestelle) kann man schließlich den Wiesenpfad nehmen, der hinunter bis Saltria führt.

Für die einfache Wanderstrecke vom Compatsch zur Saltner Schwaige in Saltria sollte man etwa 1,5 Stunden einplanen. Die Wanderstrecke kann durch Nutzung der Buslinie abgekürzt werden. Der Bus auf der Seiser Alm fährt bis zur Endhaltestelle in Saltria. Von hier ist die Saltner Schwaige in etwa 15 Minuten (Weg in Richtung Grödner Tal bzw. Jender Tal) schnell und bequem zu erreichen.

Wanderung vom Pitzberg – Umlaufbahn vom Grödner Tal

Neben der Seiser Almbahn, die der Hauptzubringer der Gäste aus dem Schlerngebiet (von Seis am Schlern) ist, ist die Seiser Alm auch mit der Umlaufbahn von Gröden erschlossen. Die Bergbahn Mont Sëuc führt von St. Ulrich auf den Pitzberg bzw. Monte Piz am nördlichen Rand der Seiser Alm.

Von der Bergstation St. Ulrich führt der Wanderweg Nr. 9 nach Saltria. Hierzu verlässt man die Bergstation und läuft den Wanderweg zunächst nach links (in Richtung Osten) zum Hotel Sonne. Vom Hotel Sonne führt der Wanderweg in südliche Richtung direkt nach Saltria. Beim Hotel Saltria bzw. dem Buswendeplatz führt das letzte Wegstück in Richtung Grödner Tal bzw. Jender Tal; nach etwa zehn Gehminuten zweigt dann rechterhand das letzte kurze Wegstück ab, welches direkt zur Saltner Schwaige führt.

Für die Wanderung von der Bergstation der Bergbahn Mont Sëuc („Mont Sëuc“ ist die ladinische Bezeichnung für „Seiser Alm“), sollte man eine Wanderzeit von etwa 1:20 Stunden einplanen.

Mit dem Mountainbike/Fahrrad zur Saltner Schwaige

Die Saltner Schwaige kann auch mit dem Fahrrad bzw. Mountainbike über die o. g. Wanderwege erreicht werden. Ebenfalls führt eine schöne Route von St. Christina vom Grödner Tal über Monate Pana zur Saltner Schwaige.

Kulinarische Rast mit Blick auf Lang- und Plattkofel

Eine Wanderung zur Saltner Schwaige ist schon alleine deshalb empfehlenswert, da man in der Hütte gut einkehren kann und kulinarisch bestens versorgt wird. Es werden Südtiroler Gerichte angeboten. Auf der Saltner Schwaige wird auch eine Käserei betrieben, weshalb es hier auch erstklassige Gerichte gibt, welche mit Käse zubereitet werden. Als Beispiele sind hier Käseplatten und leckere Käsepressknödel zu nennen.

Die Saltner Schwaige hat einen eigenen Internetauftritt, der unter: www.saltner.eu erreicht werden kann.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 630 Gäste und keine Mitglieder online