Seilbahn Puflatsch

Seilbahn Puflatsch 2009 komplett erneuert

Bereits seit dem Jahr 1960 war der alte Einmann-Sessellift, welcher die Fahrgäste vom Compatsch auf den Puflatsch transportierte, in Betrieb und damit veraltet. Die Betreibergesellschaft hatte daher beschlossen, den Sessellift komplett zu modernisieren. Dies geschah im Jahr 2009. Doch der neue Sessellift auf den Puflatsch ist nicht nur irgendein Sessellift. Zum ersten Mal kommt auf der Seiser Alm mit der neuen Puflatsch-Seilbahn eine Kombinationsbahn zum Einsatz.

Komplette Modernisierung

Die bisherige Seilbahn wurde nicht nur teilweise modernisiert. Nein, die gesamte alte Anlage wurde komplett abgebaut und von Grund auf neu und modern wieder aufgebaut. So wurde die Trasse der Bahn etwas nach rechts (also etwas weiter östlich) verlegt. Dies hat zur Folge, dass sich die Bergstation nicht mehr direkt im Haus des Bergrestaurants Puflatsch befindet, sondern etwa 200 Meter entfernt.

Beim Bau der neuen Seilbahn wurde größter Wert darauf gelegt, dass sich die Bahn harmonisch in das Landschaftsbild – schließlich wird der Puflatsch aufgrund seiner hervorragenden Rund-um-Sicht auch gerne als Aussichtsplattform der Seiser Alm bezeichnet – einfügt. Die Bergstation wurde daher unterirdisch, also in den Hang hinein, gebaut. Damit wird das Landschaftsbild rund um die Bergstation so gering wie möglich beeinträchtigt.

Eine weitere Aufwertung erhielt die neue Seilbahn Puflatsch dadurch, dass zeitgleich die Talstation des Panorama-Liftes weiter nach unten verlegt wurde. Dadurch sind nun die Talstationen der Seilbahn Puflatsch, des Panorama-Liftes und des Euro-Liftes relativ nahe an einem Ort, was das Weiterkommen der Wintersportler auf der Seiser Alm erheblich erleichtert.

Kombination im Winter

Während sich bisher vor allem im Winter aufgrund der geringen Beförderungskapazität des alten Sesselliftes längere Wartezeiten an der Talstation ergaben, gehören diese nun der Vergangenheit an. Im Winter wird die neue Seilbahn Puflatsch als Telemix betrieben. Achter-Gondeln und Sechser-Sessel sind abwechselnd an das Seil gehängt. Dadurch wird erreicht, dass alle Fahrgäste – ihren Bedürfnissen entsprechend – schnell und komfortabel transportiert werden können. Die Skifahrer können also genauso bequem auf den Puflatsch fahren wie die Wanderer.

Im Sommer wird die Seilbahn ausschließlich mit den Gondeln betrieben.

Die Daten zur Seilbahn Puflatsch

Auf einer Hinweistafel in der Tal- und Bergstation sind die Daten zur neuen Seilbahn Puflatsch für die Fahrgäste nachzulesen. Danach stammt die Seilbahntechnologie der Seilbahn Puflatsch von der Firma Doppelmayr.

Folgende Daten werden bekannt gegeben:

  • Seilbahntyp: 6/8 CGD
  • Höhe Talstation: 1.801 Meter
  • Höhe Bergstation: 2.104 Meter
  • Höhenunterschied: 303 Meter
  • Schräge Länge: 970 Meter
  • Fahrgeschwindigkeit: 5 Meter/Sekunde
  • Baujahr: 2009

Der Puflatsch

Der Puflatsch wird sowohl von Einheimischen wie von den Gästen der Seiser Alm das ganze Jahr über gerne besucht. Hier befinden sich die bekannten Hexenbänke, das Goller-Kreuz, das Filln-Kreuz und die Engelsrast. Vom Puflatsch aus hat man hervorragende Ausblicke auf die rund um die Seiser Alm liegenden Orte und die Berge in der näheren und weiteren Umgebung. Diese herrlichen Aussichten, welche sich vom Puflatsch aus bieten, machen einen jeden Ausflug dorthin lohnenswert und unvergessen.

Und wann besuchen Sie das nächste Mal den Puflatsch – vielleicht sogar mit der neuen Seilbahn?

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 473 Gäste und keine Mitglieder online

Empfehlungen