Running Park Seiser Alm

Der neue Running Park der Seiser Alm

Laufen und Joggen ist in der Bevölkerung zum absoluten Trendsport geworden. Nicht nur, dass diesen Sport jeder entsprechend der Kondition beginnen und nach und nach ausbauen kann. Das Laufen ist eine absolut gesunde Sportart, die überall viele Freunde hat. Diesen Trend haben nun die Verantwortlichen des Schlerngebietes und der Seiser Alm aufgegriffen und den „Running Park Seiser Alm“, einen Laufpark auf der höchsten Hochalm Europas, eröffnet.

Gar mancher wird sich zwar eingangs die Frage stellen, weshalb gerade auf der Seiser Alm ein Laufpark ins Leben gerufen wurde. Schließlich kann man auf der Seiser Alm und den umliegenden Dolomiten überall bestens laufen. Doch den Anstoß, einen „Running Park“ ins Leben zu rufen, gaben letztendlich die kenianischen Marathon-Profis, die seit dem Jahr 2007 auf der Seiser Alm jährlich ihr Trainingslager aufschlagen und für die Wettbewerbe trainieren. Die Seiser Alm bietet mit ihren natürlichen, größtenteils nicht asphaltierten Wegen, optimale Bedingungen für den Laufsport. Darüber hinaus kann durch die Abwechslung zwischen Auf und Ab die Beinmuskulatur und das Herz-Kreislaufsystem optimal trainiert werden. Daher lag es auf der Hand, die vorhandenen Wege der Seiser Alm für einen Running Park heranzuziehen, entsprechend zu beschildern und für die Freunde des Laufsports attraktiv zu machen.

Eröffnung am 18.07.2010

Am 18. Juli 2010 fand auf der Seiser Alm der „Seiser Alm Running 2010“ statt, in dessen Rahmen der neue „Running Park Seiser Alm“ offiziell eröffnet wurde. Am Seiser Alm Running 2010 nahmen 180 Läufer teil, die um den ersten Platz kämpften. Da genau zu dieser Zeit die Sportelite aus Kenia – die Marathon-Läufer – auf der Seiser Alm ihr Höhentrainingslager aufgeschlagen hatte (s. Marathon-Training auf der Seiser Alm), nahmen auch die weltbesten Athleten wie Robert Cheruiyot, Samuel Wanjiru und Martin Lel an diesem Laufwettbewerb teil.

Ein Teil der Strecken des „Running Park Seiser Alm“ wurden nach den erfolgreichen Marathon-Läufern benannt. So gibt es beispielsweise den Robert-Cheruiyot-Track, den Martin-Lel-Track oder den Paul-Tergat-Track.

Die Daten zum Running Park

Insgesamt bietet der neue Running Park 20 verschiedene Wegstrecken und ein Streckennetz von 180 Kilometern. Zwölf Strecken liegen auf einer Höhe zwischen 1.800 und 2.200 Metern, acht Strecken auf einer Höhe von etwa 1.000 Metern über dem Meeresspiegel.

Die zwölf Strecken, welche sich auf einer Höhe ab 1.800 Metern befinden, sind auf der Seiser Alm, während die Strecken auf einer Höhe von etwa 1.000 Metern in den Hauptorten des Schlerngebietes, um Kastelruth, Seis und Völs verlaufen. Die einzelnen Strecken haben unterschiedliche Längen und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.

Die Streckenübersicht

Die einzelnen Strecken des „Running Park Seiser Alm“ sind sehr gut beschildert, sodass sich die Läufer sehr gut orientieren können. Da die einzelnen Strecken unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben, wurden die Strecken diesbezüglich zusätzlich farblich gekennzeichnet. Je nach Schwierigkeitsgrad sind die Strecken blau (leicht), rot (mittelschwierig) oder schwarz (schwierig) gekennzeichnet. Außerdem unterteilen sich die einzelnen Strecken in Lauf-, Berglauf- oder Nordic Walking-Strecken.

Strecken auf der Seiser Alm

- BEGINNERS RUN: 5,2 km (leicht)
- ROBERT-CHERUIYOT-TRACK: 11,2 km (schwierig)
- SEISER ALM RUNNING: 12,7 km (schwierig)
- VIKTOR-RÖTHLIN-TRACK: 6,3 km (mittelschwierig)
- SAMUEL-WANJIRU-TRACK: 4,6 km (mittelschwierig)
- PAUL-TERGAT-TRACK: 18,4 km (schwierig)
- MARTIN-LEL-TRACK: 6,4 km (schwierig)
- JAMES-KWAMBAI-TRACK: 8,9 km (mittelschwierig)

Strecken im Schlerngebiet

- ST. VALENTIN-RUN: 4,8 km (leicht)
- BÜHLEN-RUNDE: 7,7 km (schwierig)
- TISENS-TAGUSENS: 12,7 km (schwierig)
- LARANZER-RUNDE: 4,4 km (mittelschwierig)
- SEISER-RUNDE: 5,1 km (mittelschwierig)
- VÖLSER WEIHER-TRAIL: 8,6 km (mittelschwierig)
- SEIS-VÖLS/VÖLS-SEIS: 7,1 km (leicht/mittelschwierig)
- PANORAMALAUF: 19,2 km (schwierig)
- VÖLSER DORFRUNDE: 5,0 km (mittelschwierig)
- ST. KONSTANTIN-SCHLEIFE: 8,3 km (schwierig)
- PRÖSELS RUN: 9,4 km (schwierig)
- HUBER WEIHER-SPRINT: 0,8 km (leicht)

In den Informationsbüros der Seiser Alm und des Schlerngebietes wird ein kostenloser „Laufführer“ ausgegeben, in dem die einzelnen Strecken genau beschrieben werden. Zudem sind hier noch einige interessante Hintergrundinformationen zum Laufsport enthalten, die vor allem für Anfänger hilfreich sind.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 973 Gäste und keine Mitglieder online