Zallinger Kapelle

Die Zallinger Kapelle auf der Seiser Alm

Auf der Seiser Alm befindet sich das Berggasthaus Zallinger. Das Berggasthaus liegt auf einer Höhe von 2.037 Metern und ist ein beliebtes Ziel der Wanderer. Hier werden die Gäste kulinarisch verwöhnt. Die Terrasse bietet einen hervorragenden Blick auf die umliegenden Dolomiten. Bei dem Teil der Seiser Alm handelt es sich um die sogenannte Zallinger Alm, welche sich im Osten der Seiser Alm befindet und bis Mitte des 19. Jahrhunderts „Alm Sasegg“ hieß. Zu dem Berggasthaus Zallinger bzw. zur Zallinger Alm kommt man unter anderem, indem man den Weg von Saltria über den Almgasthof Tirler weiter bis zur Plattkofelhütte nimmt. Der Berggasthof befindet sich noch unterhalb der Plattkofelhütte. Alternativ kann man, um den Weg abzukürzen, von Saltria aus auch bequem den Florianlift bis zur Williamshütte nehmen und von hier zur Zallinger Alm weiterlaufen.

Die Geschichte der Zallinger Kapelle

Direkt beim Berggasthaus Zallinger befindet sich eine kleine Kapelle – die Zallinger Kapelle. Bei dieser Kapelle handelt es sich um die älteste der Seiser Alm.

Angefangen hat die Geschichte, als im Jahr 1854 Karl von Zallinger aus Bozen die Alm Sasegg  einem Bauern aus Tisens abkaufte. Nur drei Jahre später ließ Karl von Zallinger zu Ehren von Maria, der Mutter von Jesus, eine kleine Kapelle errichten. Die Kapelle wurde aus Kalksteinquadern errichtet und am 28.07.1858 eingeweiht. Noch heute erinnert ein Gedenkstein in der Kapelle an Karl von Zallinger.

Erstmals wurde die Kapelle im Rahmen der 100-Jahr-Feier im Jahr 1959 restauriert. Weitere Restaurierungen erfolgten in den Jahren 1993 und 2007. In den Sommermonaten wird in der Zallinger Kapelle um 10:30 Uhr eine Messe gelesen. Damit ist die Kapelle eine von wenigen, in denen auf der Höhenlage von mehr als 2.000 Metern über dem Meeresspiegel eine Heilige Messe durchgeführt wird. Besucher und Wanderer der Seiser Alm kommen zu den Messen genauso wie etliche Bauern aus der Umgebung. Darüber hinaus werden in der kleinen Kapelle auch ab und zu Hochzeiten gefeiert.

Zallinger Kirchtag

Weit bekannt ist der Zallinger Kirchtag, welcher jedes Jahr am 15. August stattfindet. Der 15. August ist der „unser liab Frauentag“, welcher der bedeutendste unter den Marienfesten für die bäuerliche Bevölkerung des Schlerngebietes ist. Zahlreiche Touristen und Einheimische haben daher am 15. August eines jeden Jahren die Zallinger Kapelle als Ziel, um an der Messfeier teilzunehmen. Hier wird gesungen, gefeiert und gegessen – und das alles mit dem wunderbaren Panorama, welches die Dolomiten bilden.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie:

Wer ist online

Aktuell sind 320 Gäste und keine Mitglieder online

Empfehlungen