Seiser Alm Halbmarathon

Der große Laufwettbewerb mit Panoramaerlebnis

Im Jahr 2013 fand erstmals der Seiser Alm Halbmarathon statt. Durch das einmalige Panorama der Seiser Alm und den ausgesprochen hervorragenden, aber anspruchsvollen Streckenverlauf fand die Sportveranstaltung bereits bei ihrer ersten Auflage großen Zuspruch. Organisator des Seiser Alm Halbmarathons ist Seiser Alm Marketing.

Der Seiser Alm Halbmarathon hat eine Strecke von 21,1 Kilometern. Insgesamt ist eine Höhendifferenz von 601 Metern zu bewältigen. Start- und Zielpunkt ist am Compatsch, dem zentralen Ort auf der Seiser Alm an dem sich auch die Bergstation der Seiser Almbahn befindet.

Die zweite Auflage, die am 06.07.2014 stattfand, hatte alle Erwartungen übertroffen. Das von den Organisatoren selbst gesetzte Limit von 500 Läuferinnen und Läufern (bei der ersten Auflage im Jahr 2013 waren es nur 250) wurde bereits zehn Tage vor dem Rennen erreicht. Die hervorragende Organisation und die Verpflegung der Läufer während des Laufs bekamen von allen Teilnehmern großes Lob.

Historie

Die kenianischen Marathonstars kommen schon seit vielen Jahren auf die Seiser Alm, um hier vor allem für die Herbstmarathons zu trainieren. Die Trainingsbedingungen auf der Seiser Alm mit einer Höhenlage zwischen 1.800 und zirka 2.200 Höhenmeter sind mit den auf Europas größter Hochalm vorzufindenden abwechslungsreichen Wegen optimal. Im Rahmen des Aufenthalts der Marathonstars wurde bis zum Jahr 2012 das „Seiser Alm Running“ durchgeführt. Hier mussten sich die Läufer auf einer 12,7 Kilometer langen Laufstrecke beweisen. Die Strecke wurde erstmals im Jahr 2013 auf eine Halbmarathonstrecke verlängert, sodass dies die Geburtsstunde des „Seiser Alm Halbmarathons“ war. Sicherlich wird diese sportliche Veranstaltung auch in Zukunft fester Bestandteil des jährlichen Veranstaltungskalenders sein!

Der Streckenverlauf

Die Strecke des Seiser Alm Halbmarathons beginnt am Compatsch. Zunächst geht es etwa zwei Kilometer relativ eben auf der Straße bis zur Ritsch-Schwaige. An der Abzweigung vor der Ritsch-Schwaige führt die Strecke hinauf zur Bergstation der Seilbahn nach St. Ulrich auf den Piz. Der weitere Streckenverlauf führt dann wieder hinunter zur Ritsch-Schwaige.

Zwischen Ritsch-Schwaige und Rauch-Hütte befindet sich die Abzweigung (auch Hans und Paula Steger-Weg), welche die Läufer nehmen müssen. Die Strecke führt weiter, an der Laranzer Schwaige vorbei, bis hinauf zur Almrosen Hütte. Nachdem die Almrosen Hütte passiert wurde, führt die weitere Strecke unterhalb des Goldknopfs vorbei bis zum Panorama und zur Laurin-Hütte und weiter bis zum Spitzbühl. Von hier geht es wieder zurück bis zum Zieleinlauf am Compatsch.

Die kenianischen Marathonstars laufen beim Halbmarathon – außer Konkurrenz – mit und motivieren die Läuferinnen und Läufer.

Auszeichung „Green Events Austria” und “going GreenEvent”

Obwohl der Seiser Alm Halbmarathon erstmals im Jahr 2013 stattfand, erhielt er bereits die erste Auszeichnung. Im April 2014 konnte sich der Halbmarathon in der Kategorie „Sportveranstaltungen“ bei der „Green Events Austria Gala 2014“ unter mehr als 100 Bewerbern durchsetzen. Um bei GreenEvent überhaupt prämiert zu werden, müssen einige vorgegebene Bereiche kreativ und innovativ umgesetzt werden. Hierzu zählt beispielsweise, dass die Verpflegung mit regionalen, biologisch produzierten, saisonalen oder fair gehandelten Lebensmitteln und Getränken erfolgt, dass eine An- und Abreise mit klimafreundlichen Verkehrsmitteln möglich ist, die Trennung von Abfällen erfolgt, bei der Veranstaltung Aspekte der sozialen Verantwortung mit einfließen und mit Energie und Wasser schonend umgegangen wird.

Neben dem Sonderpreis wurde der Seiser Alm Halbmarathon auch von der Landesagentur für Umwelt der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol als „going GreenEvent“ zertifiziert. Bei „GreenEvents“ handelt es sich um Veranstaltungen, welche nach Kriterien der Nachhaltigkeit, ökologisch-ökonomisch und sozial geplant, organisiert und umgesetzt werden. Sofern eine Veranstaltung mehr als die Hälfte der vorgegebenen Maßnahmen umsetzt und im zweiten Jahr mehr als Dreiviertel der Kriterien erfüllt, kann die Zertifizierung als „going GreenEvent“ erfolgen.

Die Sieger 2013 bis 2018

Den ersten Platz beim Seiser Alm Halbmarathon 2013 und 2014 konnte jeweils Hannes Rungger vom Sarntal (Südtirol) erreichen.

Im Jahr 2015 siegte Simon Lechleitner (Österrich), im Jahr 2016 belegte Bazzoni Gianmarco (Bozen, Italien) den ersten Platz, im Jahr 2017 Sebastian Hallmann (Deutschland) und im Jahr 2018 Jbari Khalid (Italien).

Running Park Seiser Alm

Der jährliche Aufenthalt der Marathonstars aus Kenia hatte auch die Idee gebracht, einen „Running Park“ auf der Seiser Alm ins Leben zu rufen. Die offizielle Eröffnung fand am 18.07.2010 statt. Auf der Seiser Alm und auch im umliegenden Schlerngebiet mit den Hauptorten Kastelruth, Seis am Schlern und Völs am Schlern wurden insgesamt 20 Strecken eingerichtet, die zusammen eine Länge von etwa 180 Kilometern haben und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufweisen.

Einige Strecken wurden nach den bekannten kenianischen Marathonstars benannt. Weitere Informationen können unter „Running Park Seiser Alm“ nachgelesen werden.

Seiser Alm Halbmarathon 2019

Der nächste Seiser Alm Halbmarathon findet am 07.07.2019 statt. Insgesamt können im Jahr 2019 wieder 700 Läufer an den Start gehen!

Wer ist online

Aktuell sind 571 Gäste und keine Mitglieder online

Empfehlungen