Seiseralmlied

Das Seiseralmlied

1. Strophe

Tief verschneit im Winterkleid, so einsam und allein,
in der Bergwelt Herrlichkeit, im hellen Sonnenschein,
liegt ein Ort, der weltbekannt, zu ihm zieht es mich hin,
in das Dolomitenland, weil ich ein Skihas bin.

Refrain:

Oh Seiseralpe, wie bist du schön.
Oh Seiseralpe, ich will dich wiedersehn,
mit deinem Mantel aus weißem Schnee.
Oh Seiseralpe, dir sag ich nie adieu.

2. Strophe:

Steh ich dort auf Bergeshöhn und schau ins Tal hinab,
möchte ich fast vor Glück vergehen, weil ich jetzt Urlaub hab.
Darum sing ich Tag für Tag das Lied, wo ich auch bin,
dieses Lied, das jeder mag, so fröhlich vor mich hin.

Refrain:

Oh Seiseralpe, wie bist du schön.
Oh Seiseralpe, ich will dich wiedersehn,
mit deinem Mantel aus weißem Schnee.
Oh Seiseralpe, dir sag ich nie adieu

3. Strophe

Und im Sommer wenn es blüht, so prächtig und so schön,
steig ich auf die Olm hinauf, um dieses Wunder zu sehn.
Steig ich auf den Schlern hinauf und auch auf den Puflatsch,
schau ich auf die Olm hinab, das ist ja eine Pracht.

Refrain:

Oh Seiseralpe, wie bist du schön.
Oh Seiseralpe, ich will dich wiedersehn,
mit deinem Mantel aus weißem Schnee.
Oh Seiseralpe, dir sag ich nie adieu

Lesen Sie auch:

Wer ist online

Aktuell sind 598 Gäste und keine Mitglieder online

Empfehlungen