Anreisemöglichkeiten ins Grödner Tal, Südtirol

Wer in das Grödner Tal nach Südtirol mit den Hauptorten St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein reisen möchte, dem stehen verschiedene Möglichkeiten der Anreise zur Verfügung.

Eine Anreise ist sowohl mit dem eigenen Pkw, der Bahn, mit dem Bus als auch mit dem Flugzeug möglich. Folgend ist zusammengefasst, wie man mit den einzelnen Verkehrsmitteln in das Grödner Tal kommt und welche Services angeboten werden.

Anreise mit dem Pkw

Anreise AutoMit dem Auto ist die klassische Route in das Grödner Tal über die Brennerautobahn, die A22. Hier nimmt man die Ausfahrt Klausen-Gröden (Chiusa-Val Gardena) und folgt der Staatsstraße 242d (in Richtung Griesbruck) indem man am Kreisverkehr direkt nach der Mautstation die zweite Ausfahrt nimmt. Nach etwa 15 Kilometer kommt man bei Pontives zu einem weiteren Kreisverkehr, wo man ebenfalls die zweite Ausfahrt nimmt. Dieser Straße folgt man und kommt, wenn man immer die Hauptstraße folgt, nach St. Ulrich, St. Christina und am Talschluss schließlich nach Wolkenstein.

Alternativ kann man an der Autobahnausfahrt Klausen-Gröden auch am Kreisverkehr die erste Ausfahrt nehmen, ein kleines Stück (etwa 100 Meter) bis zur Staatsstraße 12 fahren und am Ende der Straße links abbiegen. Von hier fährt man dann über Klausen bis nach Waidbruck, biegt links in Richtung Schlerngebiet ab. Am Kreisverkehr nimmt man dann die zweite Ausfahrt in das Grödner Tal. Von hier erreicht man ebenfalls Pontives und kann dann nach St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein weiterfahren.

Wer über die Dolomitenpässe aus östlicher Richtung anreisen möchte, der kann das Grödner Tal über die Dolomitenpässe Grödner Joch und das Sella Joch erreichen.

Die aktuellen Verkehrsmeldungen für Südtirol können HIER abgerufen werden.

Anreise mit der Bahn

Anreise BahnDa man einen Urlaub in Gröden auch ohne dem eigenen Auto gut verbringen kann und dennoch ohne Einschränkungen mobil ist, entscheiden sich auch zahlreiche Urlauber für eine Anreise mit der Bahn. Südtirol ist sehr gut, insbesondere aus Österreich, Deutschland, Italien, aber auch den Niederlanden und Belgien mit IC- und EC-Verbindungen zu erreichen.

Die Bahnhöfe, welche man für eine Weiterfahrt in das Grödner Tal nutzen kann und sollte, sind Bozen und Brixen. Auch am Bahnhof in Klausen halten einige Züge. Von diesen Bahnhöfen fahren in regelmäßigen Abständen Linienbusse in das Grödner Tal, sodass auch eine Weiterfahrt ohne Probleme möglich ist. Einige Hotels und Pensionen bieten auch an, ihre Gäste am Bahnhof abzuholen und in ihr Urlaubsdomizil zu bringen.

Wer ohne das Gepäck, welches bei Urlaubsreisen eher eine Belastung darstellt, verreisen möchte, der kann seinen Koffer schon einmal vorab auf die Reise ins Grödner Tal schicken. Mittels Express Kofferversand Service der Firma Insam Express werden Koffer, Rucksäcke, Taschen und Skier transportiert und ins Urlaubsquartier gebracht. Nach Südtirol ist dieser Service von Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, der Schweiz und Benelux möglich. Von Südtirol gilt das Angebot für ganz Europa. Näheres unter INSAMEXPRESS

Anreise mit dem Bus

Anreise BusZahlreiche Reise-/Busunternehmen bieten Urlaubs- bzw. Ferienfahrten in das Grödner Tal an.

Auch in Südtirol gibt es Busunternehmen, die ihre Gäste in ihrer Heimat abholen und in das Grödner Tal bringen. Von Südtirol Tours werden Fahrten von/bis Stuttgart und Ulm in das Grödner Tal angeboten. Näheres unter Südtirol Tours.

Weitere Anreisen mit dem Bus werden von Flixbus, Südtiroltransfer und Südtirolbus angeboten.

Anreise per Flug

Anreise FlugWer mit dem Flugzeug nach Südtirol anreisen möchte, der kann die Flughäfen Bozen, Innsbruck, München, Verona und Mailand nutzen. Vom Flugharen kann die Weiterfahrt in das Grödner Tal mittels Taxi oder Bus erfolgen.

Wer ist online

Aktuell sind 390 Gäste und keine Mitglieder online