Berge

Der französische Architekt Le Corbusier bezeichnete die Dolomiten als „das schönste architektonische Kunstwerk der Welt“. Zu diesem Kunstwerk gehören auch die Berge im Schlerngebiet, jene Berge, die der Seiser Alm ihr unvergleichliches Aussehen geben. Erfahren Sie hier mehr über die Berge im Schlerngebiet, die von der Natur im Laufe von mehr als 270 Millionen Jahren von Wind, Wasser und Eis geformt wurden.

Die Euringerspitze befindet sich zwischen Schlern und Santnerspitze am südwestlichen Rand der Seiser Alm.

Fünffingerspitze

Die Fünffingerspitze - Cinquedita - befindet sich zwischen Platt- und Langkofel, dem bekannten Dolomitenmassiv der Seiser Alm.

Grohmannspitze

Die Grohmannspitze - benannt nach Alpinisten Paul Grohmann - ist ein Teil der bekannten Langkofelgruppe am östlichen Rand der Seiser Alm.

Langkofel

Der Langkofel zählt zu den bekanntesten Dolomitengipfeln in Südtirol und bildet zusammen mit dem Plattkofel das unverwechselbare Panorama der Seiser Alm.

Plattkofel

Der Plattkofel befindet sich am östlichen Rand der Seiser Alm und bildet mit dem Langkofel eines der bekanntesten Fotomotive der Seiser Alm.

Rosszähne

Die Rosszähne, deren unverkennbare Form dem Dolomitenzug dem Namen gab, befinden sich östlich des bekannten Schlernmassivs.

Roterdspitz

Die Roterdspitz befindet sich zwischen Schlern und Rosszähnen am südlichen Rand der Seiser Alm.

Santnerspitze

Die Santnerspitze wurde vor deren Erstbesteigung durch Johann Santner Großer Schlernzacken genannt.

Schlern

Der Schlern ist das Aushängeschild der Dolomiten und zugleich Namesgeber des umliegenden Schlerngebietes.

Zahnkofel

Der Zahnkofel ist Teil der bekannten Langkofelgruppe am öslichen Rand der Seiser Alm.

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 240 Gäste und keine Mitglieder online