Edelweißhütte

Eine Wanderung zur Edelweißhütte auf der Seiser Alm

Die Edelweißhütte auf der Seiser Alm befindet sich in der Region Joch unterhalb des Goldknopfs und oberhalb des Panorama-Hotels und ist über eine gemütliche Wanderung zu erreichen. Der Wanderweg zur Edelweißhütte – auf Italienisch: Baita Stella alpina – erfordert keine besondere Kondition bzw. Trittsicherheit. Zudem werden die Besucher der Edelweißhütte mit einem fantastischen Panorama, welches vom Lang- und Plattkofel bis zu den Geisler-Spitzen, der Seceda bis zur Raschötz reicht, und auch Südtiroler Köstlichkeiten verwöhnt.

Die Edelweißhütte liegt auf einer Höhe von 2.045 Metern über dem Meeresspiegel und besteht aus zwei eng nebeneinander liegenden Hütten. Bei der linken, kleineren Hütte handelt es sich um die Suppen- bzw. Kochhütte. Die rechte, größere Hütte ist der Stadel. Direkt bei der Hütte befindet sich der Goldknopf-Weiher bzw. Goldknopf-See.

Im Stadel der Edelweißhütte befindet sich eine Fotoausstellung des Kastelruther Fotografen Fabian Dalpiaz. Hier wird in der Sommersaison 2022 die sehenswerte Ausstellung „Magische Momente“ präsentiert.

Da in der Edelweißhütte keine Tische bzw. Sitzplätze angeboten werden, werden die Gäste nur im Freien auf der Terrasse empfangen. Dementsprechend ist die Edelweißhütte bei schlechtem Wetter geschlossen.

Wanderung vom Compatsch

Vom Compatsch – hier befindet sich die Bergstation der Seiser Umlaufbahn – ist die Edelweißhütte in einer etwa einstündigen Wanderung zu erreichen.

Hierzu nimmt man vom Compatsch zunächst die Straße in Richtung Panorama-Hotel. Dies ist der Wanderweg Nr. 7. An der Stelle, an der rechterhand der Weg bzw. die Straße (Nr. 12) abzweigt, folgt man den Weg Nr. 7 weiter, der zunächst durch eine kleine Senke und von hier weiter zum Goldknopf-Hotel bzw. zur Almenrosenhütte führt. Auf der Höhe des Goldknopf-Hotels, das sich rechterhand (südlich) befindet, befindet sich linkerhand (nördlich) die Edelweißhütte.

Der Aufstieg kann durch Nutzung des Panorama-Liftes verkürzt werden. Der Panorama-Lift hat seine Talstation am Compatsch und seine Bergstation direkt beim Panorama-Hotel.

Wer die Wanderung am Panorama-Hotel zur Edelweißhütte startet bzw. fortsetzt, kann den südlich vom Hotel abzweigenden Weg über das Ladinser Moos nehmen. Dieser Weg führt zunächst durch Wiesen und stößt schließlich auf die Straße, die zur Edelweißhütte (bzw. Goldknopf-Hotel) führt.

Wanderung vom Piz

Gäste, die vom Grödner Tal auf die Seiser Alm anreisen, nehmen im Regelfall die Umlaufbahn von St. Ulrich auf den Monte Piz (Bergbahn Mont Sëuc). Auch vom Monte Piz kann man die Wanderung zur Edelweißhütte starten.

Von der Bergstation am Monte Piz nimmt den Weg (von der Bergstation kommend), der nach rechts führt. Über den Weg Nr. 6 führt der Höhenweg ein Stück in westlicher Richtung und dann hinab – am Hotel Icaro vorbei – zur Ritsch Schwaige. Hinter der Ritsch Schwaige führt der Wanderweg Nr. 5 in Richtung Panorama-Hotel. An der Wegkreuzung – ein kleines Stück vor dem Panorama-Hotel, nimmt man den linkerhand abzweigenden Weg Nr. 7 (in Richtung Goldknopf-Hotel bzw. Almenrosenhütte) zur Edelweißhütte.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 1129 Gäste und keine Mitglieder online