Kastelruther Spatzenfest 2009

Das Kastelruther Spatzenfest 2009

„Noch größer als der Everest“ ist ein Hit der Kastelruther Spatzen, mit dem sie selbst ihr großes Fest besingen, welches dieses Jahr bereits zum 25. Mal im ihrer Heimatgemeinde Kastelruth stattgefunden hat. Vom 09. bis zum 11. Oktober 2009 gehörte die Südtiroler Gemeinde, die zugleich die Hauptgemeinde des Schlerngebietes am Fuße der Seiser Alm ist, wieder den zahlreichen Fans der Kastelruther Spatzen.

Die Musikgruppe

Die Kastelruther Spatzen gehören schon seit Ende der 1980er Jahren zu den erfolgreichsten Musikgruppen des deutschen Sprachraums. Ihre Erfolge beim Verkauf der Tonträger und bei den Konzertbesuchern setzten neue Maßstäbe. 1985 wurde in Kastelruth erstmals das Kastelruther Spatzenfest ins Leben gerufen, bei dem der Gruppe für ihre erste Plattenproduktion erstmals Edelmetall verliehen werden sollte. Nun, 25 Jahre später, hat sich das Spatzenfest zu einem echten Publikumsmagneten etabliert. Im einem der größten Festzelte Europas begeistert die Gruppe mit ihren fast unzählbaren Hits die Fans, die teilweise mehrere tausend Kilometer Autobahnfahrt auf sich nehmen, um die einmalige Atmosphäre live mitzuerleben.

Drei Tage, vier Konzerte

Auch wenn das Kastelruther Spatzenfest bereits seit einem Viertel Jahrhundert veranstaltet wird, stellte das diesjährige Fest doch einen besonderen Höhepunkt dar. Die Band feierte neben ihrem 25jähren Bühnenjubiläum auch die 25. Auflage ihres Spatzenfestes. Und dieses sollte etwas ganz Besonderes sein.

Innerhalb von drei Tagen haben die Kastelruther Spatzen vier Konzerte gegeben. Das erste Spatzenkonzert fand am 09.10.2009 statt. Am Samstag, 10.10.2009 folgten ein Nachmittags- und ein Abendkonzert. Den Abschluss bildete das Frühschoppenkonzert am Sonntag, 11.10.2009.

Ein ganz besonderes Ereignis war sicherlich der Auftritt der Kastelruther Spatzen in der damaligen Besetzung. Während eines Liedes setzte sich Norbert Rier wieder an das Schlagzeug, die Gitarre spielte Oswald Sattler und das Bariton Karl Schieder (der Gründer der Kastelruther Spatzen). Die Edelmetallverleihung, also die Auszeichnung für die Plattenverkäufe des vergangenen Jahres, stellte ein weiteres Highlight dar.

Als Ehrengäste gaben noch am Freitag die „Drei Zwidern“, am Samstag Andreas Fulterer – der von 1993 bis 1999 der Spatzengitarrist war – und am Sonntag die „Geschwister Niederbacher“, die „Grubertaler aus dem Zillertal“ und „Oesch´s die Dritten aus der Schweiz“ ein Konzert.

Startschuss durch Olympioniken

Den symbolischen Startschuss für das Jubiläumsfest stellte der Einzug der Olympioniken dar. Bereits am Donnerstag, 08.10.2009 haben sich die Fanclubs, die mindestens zehn Mal ein Spatzenfest in Kastelruth besucht haben, an der alten Feuerwehrhalle getroffen. Gegen 17:30 Uhr marschierten diese Fanclubs, begleitet von der Kastelruther Musikkapelle, zum Dorfplatz. Dabei haben die Fanclubs ein selbst gebasteltes Transparent hergestellt, welches sie vor sich hergetragen haben.

Auf dem Dorfplatz wurde extra eine Bühne aufgebaut, auf denen dann die treuen Fanclubs – auf die Bühne durften maximal zwei Fanclubmitglieder kommen – von den Spatzen persönlich ausgezeichnet wurden und eine Treue-Trophäe erhielten. Ein Umtrunk stellte dann für diesen Abend – welcher der Startschuss für das Kastelruther Spatzenfest 2009 war – den Ausklang dar.

Zum Jubiläumsfest veröffentlichte die Band ihr 35. Studioalbum „Ein Kreuz und eine Rose“.

Viele der Besucher des Spatzenfestes nahmen die Gelegenheit wahr, bei dem Besuch im Schlerngebiet sich auch einmal die größte Hochalm Europas, die Seiser Alm, anzusehen und vielleicht sogar die eine oder andere Wanderung zu unternehmen.

Internet-Seitenempfehlung:

Wer ist online

Aktuell sind 572 Gäste und keine Mitglieder online