Marathon-Training Seiser Alm

Kenianer trainierten wieder auf der Seiser Alm

Es wird für die besten Marathon-Läufer aus Kenia und China fast schon zur Tradition. Bereits zum vierten Mal trainierten im Juli 2010 die weltbesten Langstreckenläufer auf der Seiser Alm, der höchsten Hochalm Europas.

Für so manchen Urlauber, der im Juli 2010 auf der Seiser Alm seine Ferientage verbracht hat, waren die Athleten unübersehbar. Leichtfüßig liefen sie über die zahlreichen Wege der Seiser Alm und man hatte fast den Eindruck, dass sie gar nicht laufen, sondern eher schweben. Was aber relativ einfach aussieht, benötigt ein Training mit viel Disziplin.

Im Jahr 2007 entdeckten die Athleten aus Kenia die Seiser Alm als ein ideales Trainingsgebiet. Seitdem kommen sie jährlich hierher, um sich auf eine Weltmeisterschaft oder auf die anstehende Saison vorzubereiten. In diesem Jahr kamen nicht nur die Kenianer aus dem „Rosa Nike Team“ in das beliebte Schlerngebiet nach Südtirol. Begleitet wurden die Sportler von der chinesischen Frauennationalmannschaft. Wer sich in der Sportart auskennt, dem dürften die Namen Robert Cheruiyot, Samuel Wanjiru und Martin Lel auf jeden Fall etwas sagen. Cheruiyot ging beim Boston Marathon schon vier Mal als Sieger hervor, Wanjiru war im Jahr 2008 in Peking Olympiasieger und Lel gewann den London-Marathon bereits drei Mal und den Marathon in New York zwei Mal.

Seiser Alm ideales Trainingslager

Während die Spitzensportler bis zum Jahr 2007 ihr Trainingslager in St. Moritz in der Schweiz aufschlugen, entdeckten sie die Seiser Alm. Zum einen bietet die Höhenlage der Seiser Alm, die sich über eine Höhe zwischen 1.800 und 2.300 Metern über den Meeresspiegel erstreckt, ideale Bedingungen. Aber auch die klare, frische Bergluft und die Ruhe sind ein Teil von dem, was die Sportler mittlerweile sehr zu schätzen wissen. Darüber hinaus bietet die Seiser Alm zahlreiche Wege, welche nicht asphaltiert sind und über Wiesen und natürlichen Wegen bergauf und bergab führen. Aber auch die strenge Reglementierung des Autoverkehrs auf der Hochalm spielt eine Rolle, dass die Seiser Alm den Vorzug vor anderen möglichen Trainingsregionen erhalten hat. Dass die reizvolle Umgebung und das Panorama unter anderem vom Schlern und dem Platt- und Langkofel gestellt wird, ist sicherlich ein weiterer Mosaikstein, weshalb die Kenianer die Seiser Alm als ihr Trainingslager auserwählt haben.

Beliebter Sport

Gerade was das Jogging anbelangt, hat diese Sportart einen richtigen Boom in den letzten Jahren erlebt. Was bei den Sportlern erste mit kurzen Wegstrecken beginnt, wird dann oft ausgebaut und es entsteht ein ausgesprochenes Lauffieber. Und so wird die Seiser Alm nicht nur von den Kenianern und Chinesinnen als idealer Trainingsort genutzt, sondern auch von den Einheimischen und zahlreichen Urlaubern, die hier ihre schönste Zeit des Jahres verbringen.

Weitere Artikel zum Thema:

Wer ist online

Aktuell sind 566 Gäste und keine Mitglieder online