Fahrradweg

Genehmigung des Radwegs zwischen Völs und Seis

Es ist vorgesehen, Völs am Schlern und Kastelruth mit einem Radweg zu verbinden. Hierzu hat die Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern ein Vorprojekt ausgearbeitet, welches am 23.03.2009 vom Technischen Landesbeirat begutachtet wurde. Für die Bewohner des Schlerngebietes, aber auch für alle künftigen Urlaubsgäste fiel das Ergebnis positiv aus. Zunächst wurde das erste Teilstück zwischen Völs und Seis genehmigt.

Der Radweg

Der Radweg, der einmal von Völs über Seis am Schlern bis nach Kastelruth führen und damit die Hauptorte des Schlerngebietes verbinden soll, wird im Endausbau eine Länge von insgesamt 13,5 Kilometer haben. Die Kosten für den Bau des Radweges werden mit 6,3 Millionen Euro veranschlagt.

Dass nun das erste Teilstück genehmigt wurde, hängt damit zusammen, dass für den Radweg zwischen Völs und Seis vor allem bereits bestehende Wege genutzt werden können. Schwieriger hingegen erweist sich das Teilstück zwischen Seis und Kastelruth. Auf diesem Teilstück muss eine beachtliche Steigung überwunden werden. Auch Kunstbauten werden notwendig sein.

Der neue Radweg wird teilweise asphaltiert, teilweise als Schotterweg angelegt werden.

Nach den derzeitigen Planungen wird der neue Radweg nicht ausschließlich für die Radfahrer gebaut. Es ist vorgesehen, dass der Weg auch von Fußgängern benutzt werden kann.

Lesen Sie auch:

Wer ist online

Aktuell sind 448 Gäste und keine Mitglieder online